Starting Grants

Die ERC Starting Grants richten sich an Forschende in einem Zeitfenster von zwei bis sieben Jahren nach Promotion.

Schmuckbild

Adobe Stock / Peakstock

Zielgruppe der ERC Starting Grants (StG) sind exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler am Beginn einer unabhängigen Karriere.

Als Grundlage für die Bewertung dienen, abhängig von Forschungsfeld und Karrierezeitpunkt, bestimmte Maßstäbe. So sollten Antragstellende wichtige Publikationen ohne Doktorvater oder Doktormutter nachweisen können. Weitere Kriterien sind Publikationen als Erstautor oder Erstautorin in führenden internationalen Zeitschriften, Monographien, Patente, Vorträge auf internationalen Konferenzen oder nationale und internationale Wissenschaftspreise. Die genauen Voraussetzungen erläutert der Leitfaden für Antragstellende der jeweiligen Ausschreibung.

Forschende jeder Nationalität, die sich zeitlich zwei bis sieben Jahre nach ihrer Promotion befinden, können einen Starting-Grant-Antrag einreichen. Dieser Zeitrahmen kann unter bestimmten Voraussetzungen verlängert werden. Für Forschende mit einem Abschluss in Medizin gibt es gesonderte Regeln.

Bei den Starting Grants können bis zu 1,5 Millionen Euro für einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren vergeben werden. Es können zusätzlich bis zu 1 Million Euro beantragt werden, um förderfähige "Start-up"-Kosten für Forschende zu decken, die aus einem Drittland in die EU oder ein assoziiertes Land wechseln. Das Geld dient zum Beispiel für den Kauf größerer Geräte, für den Zugang zu Großanlagen oder höhere Kosten für Experimente und Feldforschung. Mit dem ERC-Grant können 100 Prozent der gesamten förderfähigen direkten Kosten des Projekts und ein Overheadbeitrag von pauschal 25 Prozent der gesamten förderfähigen direkten Kosten beantragt werden.

Für die Durchführung des Starting-Grant-Projekts muss der oder die Forschende mindestens 50 Prozent der Arbeitszeit für das ERC-Projekt einplanen und mindestens 50 Prozent der Arbeitszeit innerhalb der EU oder assoziierten Staaten tätig sein. Diese Anteile müssen später nachgewiesen werden.

Die weiteren Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie hier.

Ergebnisse vergangener Ausschreibungen

Informationen zu den vergangenen Ausschreibungen nach Förderlinie, Jahr, Forschungsfeld und Land finden Sie auf der Seite des ERC.

Alle Ergebnisse der Starting-Grant-Ausschreibungen seit 2007 finden Sie hier kurz zusammengestellt. Die Zusammensetzungen der Gutachtergruppen (Panel) finden Sie auf unserer Dokumentenseite.

Horizont Europa

Starting Grants 2022 (2. Ausschreibung)

  • Insgesamt wurden 2932 Anträge eingereicht (28 Prozent weniger als beim Call 2021)
  • Verteilung in den Kategorien:
    Physical Sciences and Engineering: 1234 Anträge (42 Prozent);
    Social Science and Humanities: 850 Anträge (29 Prozent);
    Life Science: 848 Anträge (29 Prozent) 
  • 749 Millionen Euro sind für circa 480 Projekte vorgesehen.
  • Die Förderquote wird auf 16 Prozent geschätzt.
  • Wissenschaftlerinnen circa 41 Prozent.
  • Pressemitteilung (17. Januar 2022)

Starting Grants 2021 (1. Ausschreibung)

  • Insgesamt wurden 4066 Anträge eingereicht (24 Prozent mehr als letzte Ausschreibung), circa 40 Prozent von Wissenschaftlerinnen.
  • Verteilung in den Kategorien:
    Physical Sciences and Engineering: 1754 Anträge (43,2 Prozent);
    Social Science and Humanities: 1185 Anträge (29,2 Prozent);
    Life Science: 1117 Anträge (27,5 Prozent)
  • Erfolgsquote 2021: 9,8 Prozent.
  • Pressemitteilung (16. April 2021)

Horizont 2020

Starting Grants 2020 (13. Ausschreibung)

Starting Grants 2019 (12. Ausschreibung)

Starting Grants 2018 (11. Ausschreibung)

  • Aus 3.170 eingereichten Anträgen wurden 403 Projekte zur Förderung vorgeschlagen.
  • Die Förderquote liegt bei 13 Prozent.
  • Der Anteil geförderter Wissenschaftlerinnen beträgt circa 40 Prozent.
  • Gesamtvolumen der Ausschreibung: 603 Millionen Euro.
  • 76 Grants gehen an deutsche Einrichtungen, 73 an Principal Investigator mit deutscher Nationalität.
  • Statistische Auswertung des ERC
  • Projektbeispiele
  • Pressemitteilung (27. Juli 2018)
  • Liste der geförderten Projekte

Starting Grants 2017 (10. Ausschreibung)

Starting Grants 2016 (9. Ausschreibung)

  • Aus 2935 eingereichten Anträgen wurden 325 Projekte zur Förderung vorgeschlagen.
  • Die Förderquote liegt bei circa 11 Prozent.
  • Der Anteil geförderter Wissenschaftlerinnen beträgt 30 Prozent.
  • Gesamtvolumen der Ausschreibung: 485 Millionen Euro.
  • 61 Grants gehen an deutsche Einrichtungen; 49 an Principal Investigator mit deutscher Nationalität.
  • Statistische Auswertung des ERC
  • Pressemitteilung (26. November 2015)
  • Pressemitteilung (8. September 2016)

Starting Grants 2015 (8. Ausschreibung)

Starting Grants 2014 (7. Ausschreibung)

  • Aus über 3.200 eingereichten Anträgen wurden 375 Projekte zur Förderung vorgeschlagen.
  • Die Förderquote stieg im Vergleich zum Vorjahr von 9 Prozent auf 11,5 Prozent an.
  • Der Anteil geförderter Wissenschaftlerinnen beträgt 32 Prozent.
  • Gesamtvolumen der Ausschreibung: 550 Millionen Euro.
  • 72 Grants gehen an deutsche Einrichtungen; 71 an Principal Investigator mit deutscher Nationalität.
  • Pressemitteilung (15. Dezember 2014)
  • Pressemitteilung (3. März 2015)
  • Statistische Auswertung des ERC
  • Liste der geförderten Projekte

Starting Grants 2013 (6. Ausschreibung)

  • Erstmals war die Ausschreibung nur für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler 2 bis 7 Jahre nach Erwerb des Doktorgrades (PhD) offen, Consolidator (7 bis 12 Jahre nach PhD) wurden getrennt ausgeschrieben.
  • Anstieg der Antragstellenden um 50 Prozent (im Vergleich zu Starter-Stream in StG-2012)
  • Aus dem Budget von 400 Millionen Euro werden voraussichtlich 287 Projekte gefördert.
  • Die allgemeine Erfolgsquote liegt bei 9 Prozent.
  • 46 Grants gehen an deutschen Einrichtungen, 55 an Principal Investigators mit deutscher Nationalität.
  • Pressemitteilung (19. Juli 2013)
  • Vorläufige statistische Auswertung des ERC
  • Liste der geförderten Projekte

Starting Grants 2012 (5. Ausschreibung)

  • Insgesamt können 536 Projekte gefördert werden. Insgesamt werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit 41 unterschiedlichen Nationalitäten und in 21 verschiedenen Ländern gefördert.
  • Die Erfolgsquote beträgt 11,3 Prozent.
  • 78 der Grants gehen an deutsche Einrichtungen, 92 an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler deutscher Nationalität.
  • Pressemitteilung (10. September 2012)
  • Vorläufige statistische Auswertungen des ERC
  • Liste der geförderten Projekte

Starting Grants 2011 (4. Ausschreibung)

  • Es gingen 4080 Anträge ein (1690 für den Bereich Physical Sciences and Engineering, 1440 für Life Sciences, 950 für Social Sciences and Humanities).
  • 480 Projekte werden gefördert.
  • Die Erfolgsquote beträgt etwa 12 Prozent.
  • 64 der neuen ERC-Grantees werden an deutschen Gasteinrichtungen tätig sein. Unter den Principal Investigators sind 83 deutscher Nationalität.
  • Pressemitteilung (9. September 2011)
  • Statistische Auswertung des ERC
  • Liste der geförderten Projekte

Starting Grants 2010 (3. Ausschreibung)

Starting Grants 2009 (2. Ausschreibung)

  • Von 2503 eingereichten Projekten können 243 gefördert werden (Erfolgsquote 9,7 Prozent).
  • Der ERC hat allgemeine Statistiken zur zweiten Ausschreibung der Starting Grants und den 237 Top-Anträgen veröffentlicht.
  • Listen mit den ersten 238 erfolgreichen Projekten
  • Die erfolgreichen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler besitzen 33 verschiedene Nationalitäten und forschen in 19 europäischen Ländern. Ihr Altersdurchschnitt liegt bei 36 Jahren und sie befinden sich im Durchschnitt 6,7 Jahre nach der Promotion. Der Frauenanteil liegt bei 23 Prozent.

Starting Grants 2007 (1. Ausschreibung)

  • Insgesamt gingen 9167 Anträge von jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der ganzen Welt ein. Gefördert wurden 299 Projekte (Erfolgsquote: 3,3 Prozent).
  • Liste der geförderten Projekte
  • Der ERC hat einige statistische Daten zu den Top-300-Anträgen  in Form von Folien veröffentlicht.
  • Die erfolgreichen Forscherinnen und Forscher haben 32 verschiedene Nationalitäten und forschen in 21 verschiedenen europäischen Staaten. Der Altersdurchschnitt liegt bei 35 Jahren, der Frauenanteil liegt bei 26 Prozent.