Startseite

  • Ausschnitt eines Globus, der Europa zeigt

    Über uns

    Seit wann gibt es das EU-Büro des BMBF eigentlich? Welche Aufgaben erfüllt es – und für wen? Wer ist innerhalb des EU-Büros des BMBF für welche Themengebiete zuständig? Welche themenspezifischen Newsletter werden angeboten? An wen muss man sich wenden, wenn man sich dafür interessiert, beim EUB zu arbeiten oder ein Praktikum zu machen? Und wie gelangt man dann physisch zum richtigen Ort? Das alles klären wir in der Rubrik "Über uns".

     ...weiterlesen: Über uns.

  • EU-Flaggen vor blauem Himmel

    Forschungs- und Innovationspolitik, Europäischer Forschungsraum

    Forschung und Innovation sind Motoren der Wettbewerbsfähigkeit. Die europäische Forschungs- und Innovationspolitik zielt auf eine Stärkung exzellenter Köpfe, den Ausbau hochrangiger Infrastrukturen und die Bündelung von Ressourcen. Im Europäischen Forschungsraum sollen Freizügigkeit für Forschende und der freie Austausch wissenschaftlicher Erkenntnisse und Technologien möglich sein. Wir informieren Sie über Strategien und neue Entwicklungen. 

     ...weiterlesen: Forschungs- und Innovationspolitik, Europäischer Forschungsraum.

  • Ausschnitt des Gesichts einer jungen Frau

    Frauen in die EU-Forschung (FiF)

    Die Kontaktstelle "Frauen in die EU-Forschung" (FiF) ist eine Initiative des Referates Chancengerechtigkeit in Bildung und Forschung im Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). FiF berät Wissenschaftlerinnen rund um die EU-Rahmenprogramme mit dem Ziel, die Beteiligung von Wissenschaftlerinnen aus Deutschland in den EU-Rahmenprogrammen zu erhöhen. Neben Beratung am Telefon oder per E-Mail bietet FiF auch Vorträge und Workshops an.

     ...weiterlesen: Frauen in die EU-Forschung (FiF).

  • Eine junge Frau sitzt in einer Bibliothek und ist in ein Buch vertieft

    Europäische Bildungszusammenarbeit

    Für die Entwicklung und den Erfolg der heutigen wissensbasierten Gesellschaften Europas ist ein hohes Niveau der allgemeinen und beruflichen Bildung unverzichtbar. Daher arbeiten die EU-Mitgliedstaaten seit vielen Jahren zusammen, um eine nachhaltige Bildungspolitik zu ermöglichen. In der Rubrik "Europäische Bildungszusammenarbeit" informieren wir über allgemeine Entwicklungen und Publikationen aus diesem Bereich.

     ...weiterlesen: Europäische Bildungszusammenarbeit.

  • Detail eines geknüpften Netzes

    Nationale Kontaktstellen (NKS)

    Nationale Kontaktstellen werden von der Regierung eines Landes gegenüber der Europäischen Kommission offiziell benannt. Sie bieten Informationen zu Horizont 2020 sowie Unterstützung in allen Phasen der Antragstellung sowie der Projektdurchführung. Das EU-Büro des BMBF fungiert als Koordinationsstelle des deutschen NKS-Netzwerks sowie als Erstinformationsstelle und beheimatet darüber hinaus mehrere Nationale Kontaktstellen.

     ...weiterlesen: Nationale Kontaktstellen (NKS).

  • Stuhlreihen in einem Konferenzsaal

    Veranstaltungen

    Das EU-Büro des BMBF bietet kontinuierlich Veranstaltungen zu Horizont 2020 für unterschiedliche Zielgruppen an. Zum einen gibt es feste Veranstaltungsreihen, zum anderen wechselnde Schwerpunktveranstaltungen. Zu den Veranstaltungsreihen gehören z. B. "Horizont 2020 für Einsteiger/innen" oder "Antragstellung in Horizont 2020", aber auch das einwöchige "Rahmenprogramm (RP) kompakt". Außerdem finden Sie hier Information zur berufsbegleitenden Weiterbildung "Zertifikat EU-Referent/in Forschung".

     ...weiterlesen: Veranstaltungen.


Aktuelles

  • Foto: violetkaipa / Thinkstock

    EIT-Verwaltungsrat startet "Crisis Response Initiative"

    Der Verwaltungsrat des Europäischen Innovations- und Technologieinstituts (EIT) stellt im Rahmen einer "EIT Crisis Response Initiative" 60 Millionen Euro für Innovationsprojekte bereit, die unmittelbare Lösungen zur Bewältigung der COVID-19-Krise bieten (sogenannte "Pandemic Response Projects") sowie zur Unterstützung hoch innovativer Start-ups, Scale-ups und KMU zugunsten einer schnellen Erholung der Wirtschaft ("Venture Support Instrument"). Jede Wissens- und Innovationsgemeinschaft (KIC) kann sich mit einem Portfolio von Aktivitäten an der Ausschreibung beteiligen. Die Bewertung erfolgt in einem beschleunigten Verfahren.

  • Foto: Richard Newstead / Getty Images

    Rücktritt von ERC-Präsident Mauro Ferrari

    Der Präsident des Europäischen Forschungsrats (ERC), Professor Mauro Ferrari, hat nach einem Misstrauensvotum des ERC Scientific Council am 7. April 2020 seinen sofortigen Rücktritt als Vorsitzender des ERC Scientific Council erklärt. Er war seit 1. Januar 2020 im Amt. Die europäische Kommission hat seinen Rücktritt bestätigt und richtet gemäß Artikel 6 (3) des Spezifischen Programms zur Durchführung des Rahmenprogramms für Forschung und Innovation "Horizont 2020" (2014 - 2020) ein Auswahlkomitee zur Benennung eines neuen Präsidenten ein. Es ist noch nicht bekannt, wer die Nachfolge von Professor Ferrari antreten wird. In der Zwischenzeit wird voraussichtlich einer der drei Vizepräsidenten des ERC die Aufgaben des scheidenden Präsidenten übernehmen (der Italiener Fabio Zwirner, die Britin Janet Thornton oder die Niederländerin Eveline Crone).

  • Foto: Michael Luhrenberg / Thinkstock

    Neue Internetseite zur Corona-Pandemie

    Die Europäisch Kommission hat eine Internetseite mit allen wichtigen Informationen zur Corona-Pandemie erstellt. Darauf finden sich alle Änderungen zu verschobenen Deadlines, Verlinkungen zu den ständig aktualisierten FAQs zur Durchführung und Begutachtung von Horizont-2020-Projekten und ein Überblick über die Aktivitäten der Mitgliedstaaten in Bezug auf den Covid-19-Ausbruch.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Wie geht es weiter nach dem Brexit?

    Mit Ablauf des 31. Januar 2020 ist Großbritannien aus der EU ausgetreten. Informationen zu den Auswirkungen finden Sie auf dem deutschen Portal zu Horizont 2020.

    Im Artikel "Brexit: Wie geht es weiter?" informiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Interessierte und Betroffene. Zudem hat das Ministerium eine Übersicht häufig gestellter Fragen zu den Auswirkungen des Brexit auf die Bereiche Bildung und Forschung veröffentlicht.