Startseite

  • Ausschnitt eines Globus, der Europa zeigt

    Über uns

    Seit wann gibt es das EU-Büro des BMBF eigentlich? Welche Aufgaben erfüllt es – und für wen? Wer ist innerhalb des EU-Büros des BMBF für welche Themengebiete zuständig? Welche themenspezifischen Newsletter werden angeboten? An wen muss man sich wenden, wenn man sich dafür interessiert, beim EUB zu arbeiten oder ein Praktikum zu machen? Und wie gelangt man dann physisch zum richtigen Ort? Das alles klären wir in der Rubrik "Über uns".

     ...weiterlesen: Über uns.

  • EU-Flaggen vor blauem Himmel

    Forschungs- und Innovationspolitik, Europäischer Forschungsraum

    Forschung und Innovation sind Motoren der Wettbewerbsfähigkeit. Die europäische Forschungs- und Innovationspolitik zielt auf eine Stärkung exzellenter Köpfe, den Ausbau hochrangiger Infrastrukturen und die Bündelung von Ressourcen. Im Europäischen Forschungsraum sollen Freizügigkeit für Forschende und der freie Austausch wissenschaftlicher Erkenntnisse und Technologien möglich sein. Wir informieren Sie über Strategien und neue Entwicklungen. 

     ...weiterlesen: Forschungs- und Innovationspolitik, Europäischer Forschungsraum.

  • Ausschnitt des Gesichts einer jungen Frau

    Frauen in die EU-Forschung (FiF)

    Die Kontaktstelle "Frauen in die EU-Forschung" (FiF) ist eine Initiative des Referates Chancengerechtigkeit in Bildung und Forschung im Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). FiF berät Wissenschaftlerinnen rund um die EU-Rahmenprogramme mit dem Ziel, die Beteiligung von Wissenschaftlerinnen aus Deutschland in den EU-Rahmenprogrammen zu erhöhen. Neben Beratung am Telefon oder per E-Mail bietet FiF auch Vorträge und Workshops an.

     ...weiterlesen: Frauen in die EU-Forschung (FiF).

  • Eine junge Frau sitzt in einer Bibliothek und ist in ein Buch vertieft

    Europäische Bildungszusammenarbeit

    Für die Entwicklung und den Erfolg der heutigen wissensbasierten Gesellschaften Europas ist ein hohes Niveau der allgemeinen und beruflichen Bildung unverzichtbar. Daher arbeiten die EU-Mitgliedstaaten seit vielen Jahren zusammen, um eine nachhaltige Bildungspolitik zu ermöglichen. In der Rubrik "Europäische Bildungszusammenarbeit" informieren wir über allgemeine Entwicklungen und Publikationen aus diesem Bereich.

     ...weiterlesen: Europäische Bildungszusammenarbeit.

  • Detail eines geknüpften Netzes

    Nationale Kontaktstellen (NKS)

    Nationale Kontaktstellen werden von der Regierung eines Landes gegenüber der Europäischen Kommission offiziell benannt. Sie bieten Informationen zu Horizont 2020 sowie Unterstützung in allen Phasen der Antragstellung sowie der Projektdurchführung. Das EU-Büro des BMBF fungiert als Koordinationsstelle des deutschen NKS-Netzwerks sowie als Erstinformationsstelle und beheimatet darüber hinaus mehrere Nationale Kontaktstellen.

     ...weiterlesen: Nationale Kontaktstellen (NKS).

  • Stuhlreihen in einem Konferenzsaal

    Veranstaltungen

    Das EU-Büro des BMBF bietet kontinuierlich Veranstaltungen zu Horizont 2020 für unterschiedliche Zielgruppen an. Zum einen gibt es feste Veranstaltungsreihen, zum anderen wechselnde Schwerpunktveranstaltungen. Zu den Veranstaltungsreihen gehören z. B. "Horizont 2020 für Einsteiger/innen" oder "Antragstellung in Horizont 2020", aber auch das einwöchige "Rahmenprogramm (RP) kompakt". Außerdem finden Sie hier Information zur berufsbegleitenden Weiterbildung "Zertifikat EU-Referent/in Forschung".

     ...weiterlesen: Veranstaltungen.


Aktuelles

  • Foto: Michael Luhrenberg / Thinkstock

    Neue Internetseite zur Corona-Pandemie

    Die Europäisch Kommission hat eine Internetseite mit allen wichtigen Informationen zur Corona-Pandemie erstellt. Darauf finden sich alle Änderungen zu verschobenen Deadlines, Verlinkungen zu den ständig aktualisierten FAQs zur Durchführung und Begutachtung von Horizont-2020-Projekten und ein Überblick über die Aktivitäten der Mitgliedstaaten in Bezug auf den Covid-19-Ausbruch.

  • Foto: Michael Luhrenberg / Thinkstock

    Bewerbungen für den "Horizon Impact Award 2020" geöffnet

    - Achtung: Einreichfrist auf den 15. April 2020 verlängert! -

    Auch in diesem Jahr wird die Europäische Kommission wieder den "Horizon Impact Award" an EU-finanzierte Projekte vergeben, deren Ergebnisse positive Wirkung auf die Gesellschaft in Europa und darüber hinaus gezeigt haben. Teilnahmeberechtigt sind über das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm oder Horizont 2020 geförderte, abgeschlossene Projekte. Es werden fünf mit je 10.000 Euro dotierte Preise vergeben. Bewerbungsfrist ist der 2. April 2020.

  • Foto: Alexey Klementiev / Thinkstock

    Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf Horizont 2020

    Aufgrund der Coronavirus-Pandemie hat die Europäische Kommission die Einreichfristen für alle Horizont-2020-Aufrufe, die bis zum 15. April 2020 enden sollten, verlängert. Ausgenommen sind der EIC-Pilot und der IMI Call. Detaillierte Informationen werden auf den spezifischen Call-Seiten im Funding & Tenders Portal bereitgestellt. Zudem hat die Europäische Kommission in ihren FAQs Informationen zum Inkrafttreten von höherer Gewalt und den notwendigen Handlungsschritten veröffentlicht.

    FAQ zur Verlängerung der Einreichfristen
    FAQ zur Klausel "Höhere Gewalt"

  • Foto: Thomas Northcut / Thinkstock

    Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft: Ausschreibung 2020 geöffnet

    - Achtung: Einreichfrist auf den 23. April 2020 verlängert! -

    Seit dem 10. Dezember 2019 sind die 14 Themen der letzten Ausschreibung im Bereich "Science with and for Society" (SwafS) in Horizont 2020 geöffnet. Das Ausschreibungsbudget beläuft sich auf 63,2 Millionen Euro; Anträge können bis zum 15. April 2020 (17:00 Uhr) eingereicht werden.

    Für Fragen, Beratung und Durchsicht von Skizzen und Anträgen steht die Nationale Kontaktstelle "Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft" gerne zur Verfügung. Um frühzeitige Kontaktaufnahme wird gebeten.

  • Foto: David De Lossy / Thinkstock

    Neue EU-Industriestrategie setzt auf Nachhaltigkeit und Digitales

    Für eine starke europäische Forschungslandschaft setzt die Strategie auf öffentlich-private Partnerschaften (Public-Private Partnerships, PPP) und Industrieallianzen. Zu den bestehenden PPP in den Bereichen Batterien, Kunststoffe und Mikroelektronik soll eine europäische Allianz für sauberen Wasserstoff hinzukommen. Der Aktionsplan für geistiges Eigentum sieht eine Überprüfung des Rechtsrahmens zum Schutz und zur Nutzung geistigen Eigentums vor. Neben Patenten und Marken will die EU hier auch Forschungswissen, Daten und Algorithmen besser schützen.

  • Foto: AlexRaths / Thinkstock

    Mit dem JRC kooperieren und gemeinsam Promovierende ausbilden

    Universitäten und Hochschulen mit Promotionsrecht können sich noch bis zum 3. Mai 2020 für das Kooperationsprogramm "Collaborative Doctoral Partnerships" der Gemeinsamen Forschungsstelle (Joint Research Centre, JRC) bewerben, um mit dem JRC eine intensive, strategische Kooperation bei der Ausbildung von Promovierenden einzugehen. Die Einrichtungen profitieren dabei von den Erfahrungen des JRC an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Politik. Das JRC möchte sich stärker mit Hochschulen vernetzen. Der Aufruf umfasst 13 Themen.

  • Foto: Fuse / Thinkstock

    Ambitionierte Neuausrichtung des Europäischen Forschungsraums

    Im Arbeitsprogramm der Europäischen Kommission vom 29. Januar 2020 wurde für Mitte 2020 eine neue Kommissions-Mitteilung mit dem Titel "Communication on the Future of Research and Innovation and the European Research Area" angekündigt. Die Neuausrichtung des Europäischen Forschungsraums wurde unter dem Motto "Mobilizing knowledge for a better and more sustainable future" bereits in der Stellungnahme des ERA Committee vom 17. Dezember 2020 vorbereitet.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Wie geht es weiter nach dem Brexit?

    Mit Ablauf des 31. Januar 2020 ist Großbritannien aus der EU ausgetreten. Informationen zu den Auswirkungen finden Sie auf dem deutschen Portal zu Horizont 2020.

    Im Artikel "Brexit: Wie geht es weiter?" informiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Interessierte und Betroffene. Zudem hat das Ministerium eine Übersicht häufig gestellter Fragen zu den Auswirkungen des Brexit auf die Bereiche Bildung und Forschung veröffentlicht.

  • Foto: David De Lossy / Thinkstock

    2019 EU Industrial R&D Investment Scoreboard veröffentlicht

    2018 investierten die Unternehmen in der EU 4,7 % mehr in Forschung und Entwicklung. Das geht aus dem aktuellen EU Industrial R&D Investment Scoreboard hervor. Dieses Wachstum wird von den Sektoren Automobil, Gesundheit und IKT getragen. Damit steigerten die Unternehmen ihre Investitionen in Forschung und Entwicklung im neunten Jahr in Folge. Gleichwohl lag das Wachstum unter dem weltweiten Durchschnitt.