Startseite

  • Ausschnitt eines Globus, der Europa zeigt

    Über uns

    Seit wann gibt es das EU-Büro des BMBF eigentlich? Welche Aufgaben erfüllt es – und für wen? Wer ist innerhalb des EU-Büros des BMBF für welche Themengebiete zuständig? Welche themenspezifischen Newsletter werden angeboten? An wen muss man sich wenden, wenn man sich dafür interessiert, beim EUB zu arbeiten oder ein Praktikum zu machen? Und wie gelangt man dann physisch zum richtigen Ort? Das alles klären wir in der Rubrik "Über uns".

     ...weiterlesen: Über uns.

  • EU-Flaggen vor blauem Himmel

    Forschungs- und Innovationspolitik, Europäischer Forschungsraum

    Forschung und Innovation sind Motoren der Wettbewerbsfähigkeit. Die europäische Forschungs- und Innovationspolitik zielt auf eine Stärkung exzellenter Köpfe, den Ausbau hochrangiger Infrastrukturen und die Bündelung von Ressourcen. Im Europäischen Forschungsraum sollen Freizügigkeit für Forschende und der freie Austausch wissenschaftlicher Erkenntnisse und Technologien möglich sein. Wir informieren Sie über Strategien und neue Entwicklungen. 

     ...weiterlesen: Forschungs- und Innovationspolitik, Europäischer Forschungsraum.

  • Ausschnitt des Gesichts einer jungen Frau

    Frauen in die EU-Forschung (FiF)

    Die Kontaktstelle "Frauen in die EU-Forschung" (FiF) ist eine Initiative des Referates Chancengerechtigkeit in Bildung und Forschung im Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). FiF berät Wissenschaftlerinnen rund um die EU-Rahmenprogramme mit dem Ziel, die Beteiligung von Wissenschaftlerinnen aus Deutschland in den EU-Rahmenprogrammen zu erhöhen. Neben Beratung am Telefon oder per E-Mail bietet FiF auch Vorträge und Workshops an.

     ...weiterlesen: Frauen in die EU-Forschung (FiF).

  • Eine junge Frau sitzt in einer Bibliothek und ist in ein Buch vertieft

    Europäische Bildungszusammenarbeit

    Für die Entwicklung und den Erfolg der heutigen wissensbasierten Gesellschaften Europas ist ein hohes Niveau der allgemeinen und beruflichen Bildung unverzichtbar. Daher arbeiten die EU-Mitgliedstaaten seit vielen Jahren zusammen, um eine nachhaltige Bildungspolitik zu ermöglichen. In der Rubrik "Europäische Bildungszusammenarbeit" informieren wir über allgemeine Entwicklungen und Publikationen aus diesem Bereich.

     ...weiterlesen: Europäische Bildungszusammenarbeit.

  • Detail eines geknüpften Netzes

    Nationale Kontaktstellen (NKS)

    Nationale Kontaktstellen werden von der Regierung eines Landes gegenüber der Europäischen Kommission offiziell benannt. Sie bieten Informationen zu Horizont 2020 sowie Unterstützung in allen Phasen der Antragstellung sowie der Projektdurchführung. Das EU-Büro des BMBF fungiert als Koordinationsstelle des deutschen NKS-Netzwerks sowie als Erstinformationsstelle und beheimatet darüber hinaus mehrere Nationale Kontaktstellen.

     ...weiterlesen: Nationale Kontaktstellen (NKS).

  • Stuhlreihen in einem Konferenzsaal

    Veranstaltungen

    Das EU-Büro des BMBF bietet kontinuierlich Veranstaltungen zu Horizont 2020 für unterschiedliche Zielgruppen an. Zum einen gibt es feste Veranstaltungsreihen, zum anderen wechselnde Schwerpunktveranstaltungen. Zu den Veranstaltungsreihen gehören z. B. "Horizont 2020 für Einsteiger/innen" oder "Antragstellung in Horizont 2020", aber auch das einwöchige "Rahmenprogramm (RP) kompakt". Außerdem finden Sie hier Information zur berufsbegleitenden Weiterbildung "Zertifikat EU-Referent/in Forschung".

     ...weiterlesen: Veranstaltungen.


Aktuelles

  • Foto: violetkaipa / Thinkstock

    Aufruf zur Interessensbekundung für Mitglieder des EIT Governing Boards

    Am 5. August 2019 hat das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT) einen Aufruf zur Interessensbekundung für acht neue Mitglieder seines Verwaltungsrats (Governing Board) gestartet. Gesucht werden führende Wissenschaftler/innen, Wirtschaftsvertreter/innen, Unternehmer/innen, Innovator/innen und Forscher/innen, die dazu beitragen, das EIT und die KICs strategisch zu beraten und die Innovationsfähigkeit Europas zu fördern.

    Das Governing Board des EIT besteht aus 12 europäischen Innovationsführer/innen, die von der Europäischen Kommission für ein vierjähriges Mandat ernannt werden. Es übernimmt die strategische Führung des EIT und ist in seinen Entscheidungen unabhängig. Insbesondere ist es für die Auswahl, Benennung und Bewertung der Wissens- und Innovationsgemeinschaften (KICs) des EIT zuständig.

    Der Aufruf zur Interessenbekundung ist bis zum 7. Oktober 2019 offen.

    Weitere Informationen

  • Foto: Michael Luhrenberg / Thinkstock

    Konsultation zur Umsetzung von Horizont Europa

    Die Europäische Kommission hat eine Umfrage zur Umsetzung des künftigen Rahmenprogrammes für Forschung und Innovation, Horizont Europa, veröffentlicht. Bis zum 15. September 2019 können sich sowohl Einrichtungen als auch Einzelpersonen zu Themen wie z. B. Arbeitsprogramme, Antragseinreichung, Begutachtung, Musterverträge, Nutzung und Verbreitung, Berichte und vereinfachte Kostenformen äußern.

    Link zur Umfrage
    Weitere Informationen zur Implementierungsstrategie der Kommission und den einzelnen Aspekten der Umfrage

  • Foto: Michael Luhrenberg / Thinkstock

    Horizont 2020: Arbeitsprogramme mit den Ausschreibungsthemen für 2020 veröffentlicht

    Die Europäische Kommission hat am 2. Juli 2019 die aktualisierten Arbeitsprogramme mit den Ausschreibungsthemen für das letzte Jahr des EU-Rahmenprogramms Horizont 2020 publiziert. Elf Milliarden Euro stehen für die Ausschreibungen in 2020 zur Verfügung.

    Der Europäische Forschungsrat (ERC) vergibt mit 2,2 Milliarden Euro seine bisher größte jährliche Förderung für die Pionierforschung. In Vorbereitung auf das Folgeprogramm Horizont Europa (2021 – 2027) erhält die Pilotphase des Europäischen Innovationsrats ein Budget von 1,2 Milliarden Euro.

    Pressemitteilung der Europäischen Kommission
    Arbeitsprogramme

  • Foto: Tom Schmucker / Thinkstock

    Aktualisierte Version des Annotated Model Grant Agreement verfügbar

    Die Europäische Kommission hat am 27. Juni 2019 eine überarbeitete Version des Horizont 2020 Annotated Model Grant Agreement veröffentlicht. Sie enthält unter anderem:

    • Aktualisierungen aufgrund der Änderungen des Model Grant Agreement zur Version 5.1. und Erläuterungen zu "access costs for providing virtual access to research infrastructure" (Artikel 6.2.F.) und Ergänzungen zu "open access" (Artikel 29, 31)
    • Klarstellungen und Beispiele aufgrund häufig gestellter Fragen (insbesondere Artikel 6.2.D.5, 16.2, 20, 37, 55.)
    • Aktualisierungen und Erläuterungen zu einigen spezifischen Model Grant Agreements, wie etwa den Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen, dem ERA-NET Cofund und dem EJP Cofund.

    Die Neuerungen werden in der "History of Changes" vorgestellt und sind durch ein grünes Quadrat am linken Seitenrand gekennzeichnet.

  • Foto: Michael Luhrenberg / Thinkstock

    Öffentliche Konsultation zur strategischen Ausrichtung von Horizont Europa veröffentlicht

    Die Europäische Kommission lädt die breite Öffentlichkeit ein, sich in die langfristige strategische Ausgestaltung der Förderaktivitäten einzubringen und  sich zu folgenden Fragen zu äußern: Was sind die dringendsten Herausforderungen, denen sich die EU-finanzierte Forschung und Innovation stellen sollte? Welches sind die wichtigsten Ziele, die diese anstreben soll?

    Die Beiträge fließen in die Erstellung eines "Strategischen Plans" für Horizont Europa ein, der dann die Arbeitsprogramme und Ausschreibungen der ersten vier Jahre des kommenden Rahmenprogramms bestimmen wird.

    Die Konsultation ist bis zum 8. September 2019 geöffnet.

    Zur Unterstützung hat das EU-Büro zentrale Fragen in einem FAQ-Dokument beantwortet.

  • Foto: Orlando florin Rosu / Thinkstock

    EIC Advisory Board benannt

    Die Europäische Kommission hat am 27. Juni 2019 die Zusammensetzung des Advisory Boards für den Europäischen Innovationsrat (EIC) bekannt gegeben. 22 Innovatorinnen und Innovatoren aus den Bereichen Unternehmertum, Risikokapital, Wissenschaft und Technologie wurden ernannt. Es ist ein entscheidender Schritt, da der EIC-Beirat das EIC strategisch leiten, den Rollout des laufenden Pilotprojekts überwachen und die Strategie und das Design des EIC unter Horizont Europa leiten wird.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Wie geht es weiter nach dem Brexit?

    Im Artikel "Brexit: Wie geht es weiter?" informiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Interessierte und Betroffene zum derzeitigen Stand des Ausscheidens Großbritanniens aus der Europäischen Union. Zudem hat das Ministerium eine Übersicht häufig gestellter Fragen zu den Auswirkungen des Brexit auf die Bereiche Bildung und Forschung veröffentlicht, die auch das EU-Rahmenprogramm Horizont 2020 ansprechen.