Startseite

  • Ausschnitt eines Globus, der Europa zeigt

    Über uns

    Seit wann gibt es das EU-Büro des BMBF eigentlich? Welche Aufgaben erfüllt es – und für wen? Wer ist innerhalb des EU-Büros des BMBF für welche Themengebiete zuständig? Welche themenspezifischen Newsletter werden angeboten? An wen muss man sich wenden, wenn man sich dafür interessiert, beim EUB zu arbeiten oder ein Praktikum zu machen? Und wie gelangt man dann physisch zum richtigen Ort? Das alles klären wir in der Rubrik "Über uns".

     ...weiterlesen: Über uns.

  • EU-Flaggen vor blauem Himmel

    Forschungs- und Innovationspolitik, Europäischer Forschungsraum

    Forschung und Innovation sind Motoren der Wettbewerbsfähigkeit. Die europäische Forschungs- und Innovationspolitik zielt auf eine Stärkung exzellenter Köpfe, den Ausbau hochrangiger Infrastrukturen und die Bündelung von Ressourcen. Im Europäischen Forschungsraum sollen Freizügigkeit für Forschende und der freie Austausch wissenschaftlicher Erkenntnisse und Technologien möglich sein. Wir informieren Sie über Strategien und neue Entwicklungen. 

     ...weiterlesen: Forschungs- und Innovationspolitik, Europäischer Forschungsraum.

  • Ausschnitt des Gesichts einer jungen Frau

    Frauen in die EU-Forschung (FiF)

    Die Kontaktstelle "Frauen in die EU-Forschung" (FiF) ist eine Initiative des Referates Chancengerechtigkeit in Bildung und Forschung im Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). FiF berät Wissenschaftlerinnen rund um die EU-Rahmenprogramme mit dem Ziel, die Beteiligung von Wissenschaftlerinnen aus Deutschland in den EU-Rahmenprogrammen zu erhöhen. Neben Beratung am Telefon oder per E-Mail bietet FiF auch Vorträge und Workshops an.

     ...weiterlesen: Frauen in die EU-Forschung (FiF).

  • Eine junge Frau sitzt in einer Bibliothek und ist in ein Buch vertieft

    Europäische Bildungszusammenarbeit

    Für die Entwicklung und den Erfolg der heutigen wissensbasierten Gesellschaften Europas ist ein hohes Niveau der allgemeinen und beruflichen Bildung unverzichtbar. Daher arbeiten die EU-Mitgliedstaaten seit vielen Jahren zusammen, um eine nachhaltige Bildungspolitik zu ermöglichen. In der Rubrik "Europäische Bildungszusammenarbeit" informieren wir über allgemeine Entwicklungen und Publikationen aus diesem Bereich.

     ...weiterlesen: Europäische Bildungszusammenarbeit.

  • Detail eines geknüpften Netzes

    Nationale Kontaktstellen (NKS)

    Nationale Kontaktstellen werden von der Regierung eines Landes gegenüber der Europäischen Kommission offiziell benannt. Sie bieten Informationen zu Horizont 2020 sowie Unterstützung in allen Phasen der Antragstellung sowie der Projektdurchführung. Das EU-Büro des BMBF fungiert als Koordinationsstelle des deutschen NKS-Netzwerks sowie als Erstinformationsstelle und beheimatet darüber hinaus mehrere Nationale Kontaktstellen.

     ...weiterlesen: Nationale Kontaktstellen (NKS).

  • Stuhlreihen in einem Konferenzsaal

    Veranstaltungen

    Das EU-Büro des BMBF bietet kontinuierlich Veranstaltungen zu Horizont 2020 für unterschiedliche Zielgruppen an. Zum einen gibt es feste Veranstaltungsreihen, zum anderen wechselnde Schwerpunktveranstaltungen. Zu den Veranstaltungsreihen gehören z. B. "Horizont 2020 für Einsteiger/innen" oder "Antragstellung in Horizont 2020", aber auch das einwöchige "Rahmenprogramm (RP) kompakt". Außerdem finden Sie hier Information zur berufsbegleitenden Weiterbildung "Zertifikat EU-Referent/in Forschung".

     ...weiterlesen: Veranstaltungen.


Aktuelles

  • Foto: NemanjaZs / Thinkstock

    Europäische Kommission schlägt zehn neue FuI-Partnerschaften vor

    Am 24. Februar 2021 hat die Europäische Kommission vorgeschlagen, zehn neue europäische Partnerschaften zwischen der EU und der Industrie und / oder den Mitgliedstaaten zu gründen. Sie sollen den Übergang zu einem grünen, klimaneutralen und digitalen Europa beschleunigen. Die EU wird ca. 10 Milliarden Euro an Finanzmitteln bereitstellen. Adressierte Themenbereiche sind unter anderem Infektionskrankheiten, saubere Luftfahrt, erneuerbare Rohstoffe zur Energieerzeugung und digitale Technologien.

    Pressemitteilung
    Weitere Informationen

  • Foto: AlexRaths / Thinkstock

    Workshopreihe des JRC: Ecosystems of Science for Policy

    Die Gemeinsame Forschungsstelle der EU (JRC) setzt 2021 seine im vergangenen Jahr begonnene Veranstaltungsreihe "Ecosystems of Science for Policy" fort. Im März 2021 findet "Science for policymaking in regions and cities" statt. Eine Anmeldung ist bereits möglich, auch wenn das Datum noch nicht feststeht. Während des Anmeldeverfahrens kann auch ein Bedarf für weitere zielgruppenorientierte oder länderspezifische Workshops angemeldet werden.

  • Foto: AlexRaths / Thinkstock

    Mitmachen! Neues Europäisches Bauhaus

    Wie können wir unseren Lebensstil besser und nachhaltiger gestalten? Und: Was braucht es um unsere Städte und Kommunen auf die Herausforderungen von Digitalisierung und Klimawandel einzustellen? Kreative Lösungen sind hier gefragt. Diesen spürt die EU-Initiative "Neues Europäisches Bauhaus" nach. In der Phase 1 des Projekts sind Ihre Ideen gefragt. Wie Sie sich beteiligen können und was die Initiative plant (#NewEuropeanBauhaus) erfahren Sie hier. Zwischen dem 15. und dem 26. Februar 2021 bietet das JRC außerdem zahlreiche Informationsveranstaltungen zur Initiative an.

  • Foto: violetkaipa / Thinkstock

    Einigung zur EIT-Verordnung und Strategischen Innovationsagenda

    Das Europäische Parlament und die EU-Mitgliedstaaten haben am 28. Januar 2021 eine vorläufige politische Einigung bezüglich der Aktualisierung zur Verordnung über das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT) und zum Beschluss über die Strategische Innovationsagenda (SIA) erzielt. Damit wird das EIT an Horizont Europa (2021 - 2027) angepasst. In den nächsten Jahren werden zwei neue Wissens- und Innovationsgemeinschaften (KIC) ins Leben gerufen, eine im Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft und eine im Bereich der Wasser-, Meeres- und maritimen Sektoren und Ökosysteme. Das Budget des EIT wird ca. 3 Milliarden Euro umfassen.

  • Foto: Fuse / Thinkstock

    Europäische und Deutsche Datenstrategien geben neue Impulse für eine digitale Zukunft

    Besserer Zugang zu und Austausch von Daten, das sind die Ziele der Europäischen Datenstrategie. Die kürzlich verabschiedete Datenstrategie der Bundesregierung greift diese Ziele auf und benennt konkrete Maßnahmen, wie Daten besser genutzt, geteilt und gespeichert werden können. So wird die Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) den Anschluss an die European Open Science Cloud herstellen, um Forschungsdaten EU-weit verfügbar zu machen. Der Schutz personenbezogener Daten, europäische Datenräume und mehr Datenkompetenz in Gesellschaft und Wirtschaft sind weitere wichtige Punkte der Strategie.