Bunte Holzwürfel liegen einem bunten Fadennetz

Foto: foto-ruhrgebiet / Thinkstock

EU-Synergien in Forschung und Innovation

Willkommen auf www.EU-Synergien.de, dem Portal für den Dialog zur Stärkung von Synergien zwischen dem EU-Programm Horizont Europa und den Europäischen Strukturfonds in Deutschland. Unser Ziel ist es, Akteure aus den beiden europäischen Programmbereichen zusammenzubringen, Informationen aufzubereiten und zu bündeln.

Auf den Seiten "Der EU-politische Rahmen - und seine regionale Dimension" erfahren Sie alles rund um das Thema ESIF und der "Europäischen Kohäsionspolitik". Informationen zur Antragstellung in den Strukturfonds erhalten Sie auf der Seite Synergien Horizont 2020 - ESIF.

Zur Unterstützung regionaler Politik- und Programmplaner in den Bundesländern startete im November 2014 der "Bund-Länder-Dialog Synergien Europäische Strukturfonds - Horizont Europa" .


English description of the German synergies' dialogue.



Aktuelles

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    Pilotaktion "Partnerships for Regional Innovation"

    Der Europäische Ausschuss der Regionen (ADR) und die Gemeinsame Forschungsstelle (JRC) der Europäischen Kommission haben einen Aufruf zur Interessenbekundung für eine neue Pilotaktion zum Thema Partnerschaften für regionale Innovation veröffentlicht.

    An der Pilotaktion werden bis zu 24 europäische Teilnehmer (Mitgliedstaaten, Regionen, Gruppen von Regionen oder Kommunen, eingebettet in regionale Netzwerke) teilnehmen, die ihre Wirtschaft und Gesellschaft transformieren möchten und bereit sind, ihren eigenen strategischen politischen Rahmen hinsichtlich Innovation, industrieller Entwicklung, Nachhaltigkeitsübergängen und allgemeiner wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung weiterzuentwickeln.

    Die Partnerschaften für regionale Innovation (PRI) sind strategische Rahmen für innovationsgetriebene territoriale Transformation und Entwicklung. Sie zielen darauf ab, den Europäischen Green Deal mit ortsbezogenen Chancen und Herausforderungen zu verknüpfen. Es handelt sich um einen ergänzenden Ansatz zu den bestehenden nationalen und regionalen Politikrahmen, der auf den positiven Erfahrungen mit intelligenten Spezialisierungsstrategien im Kontext der EU-Kohäsionspolitik aufbaut.

    In den Pilotaktionen sollen Instrumente und Governance-Mechanismen entwickelt, erprobt und verbreitet werden, um regionale, nationale und EU-Innovationspolitiken besser zu koordinieren, sie mit EU-Initiativen zu verbinden und gemeinsam den grünen und digitalen Wandel in Europa umsetzen. Überschneidungen mit Aktivitäten und Maßnahmen der Kohäsionspolitik sollen vermieden werden und gleichzeitig Synergien mit anderen EU-Politiken, insbesondere dem Europäischen Green Deal und Horizont Europa, gefördert werden.

    Die Frist für die Einreichung von Bewerbungen endet am 25. April 2022. Weitere Informationen und Anweisungen zur Antragstellung finden Sie auf der Smart Specialisation Platform. Die ausgewählten Gebiete werden im Mai bekannt gegeben; eine offizielle Auftaktveranstaltung ist für den 17. Mai geplant.

  • Foto: Comstock Images / Thinkstock

    Ausschreibung im Rahmen der Cities-Mission in Horizont Europa

    EU-Missionen sind ein neuer Ansatz in Horizont Europa, um konkrete Lösungen für einige unserer größten Herausforderungen zu finden. Sie haben ehrgeizige Ziele und werden bis 2030 greifbare Ergebnisse liefern. Forschung und Innovation wird in fünf ausgerufenen Missionen kombiniert mit neuen Formen der Governance, der Zusammenarbeit und der Bürgerbeteiligung.

    Mission: "Klimaneutrale und smarte Städte"

    Die Cities-Mission wird lokale Behörden, Bürger, Unternehmen, Investoren sowie regionale und nationale Behörden einbeziehen, um bis 2030 100 klimaneutrale und intelligente Städte zu entwickeln. Diese Städte dienen als Experimentier- und Innovationszentren, damit alle europäischen Städte bis 2050 diesem Beispiel folgen können. Die Städte-Mission verfolgt einen sektorübergreifenden und bedarfsorientierten Ansatz, der Synergien zwischen bestehenden Initiativen schafft und ihre Aktivitäten auf die tatsächlichen Bedürfnisse der Städte stützt.

    Nächste Ausschreibung: Die Maßnahmen im Rahmen dieser Aufforderungen werden ein breites Spektrum von Themen abdecken, wie Stadtplanung und -gestaltung für klimaneutrale Städte, nachhaltige urbane Mobilität, positive und saubere Energieviertel. Die zweite Ausschreibung wird am 28. April 2022 geöffnet, Einreichfrist ist der 6. September 2022. Das vorläufige Budget beträgt 42 Millionen Euro.

    Link zum Arbeitsprogramm der Missionen
    Informationen zu den Missionen in Horizont Europa

  • Foto: Sergey Galushko / Thinkstock

    Week of Innovative Regions (WIRE) – 11. - 13. Mai 2022 in Paris

    "Auf dem Weg zu einem führenden Europa mit bahnbrechenden Innovationen: Das Potenzial der Regionen freisetzen" lautet das diesjährige Motto der WIRE-Konferenz in Paris. Die Registrierung ist bis zum 22. April geöffnet.

    Die Woche der innovativen Regionen in Europa (WIRE) ist das wichtigste europäische Politikforum für Innovation und regionale Entwicklung. Die Konferenz bietet eine Plattform für politische Entscheidungsträger, Behörden, Wissenszentren und Unternehmen, um über Praktiken, Herausforderungen und Möglichkeiten im Bereich Forschung und Innovation (F&I) in den europäischen Regionen zu diskutieren, mit direktem Blick auf die aktuellen und zukünftigen EU-Förderprogramme.

    In diesem Jahr wird die "Woche der innovativen Regionen in Europa" unter dem Namen "WIRE XII edition 2022" von der Université Paris-Saclay, Frankreich, im Rahmen der französischen EU-Ratspräsidentschaft ausgerichtet.

  • Foto: cnythzl / Thinkstock

    Webinar der Big Buyers Observer Group for Climate and Environment, 16. November, 14:00 - 16:00 Uhr

    "Big Buyers for Climate and Environment" ist eine Initiative der Europäischen Kommission, die dazu beitragen soll, die Marktnachfrage nach innovativen und nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen in Europa zu steigern. In verschiedenen Fach-Arbeitsprogrammen in Horizont Europa werden Maßnahmen zur innovationsorientierten öffentlichen Beschaffung ausgeschrieben.

    Vier Arbeitsgruppen haben sich vor einem Jahr zusammengefunden, um eine gemeinsame Nachfrage zu definieren und gemeinsam auf den Markt zuzugehen:

    • Null-Emissionen-Baustellen;
    • Digitale Lösungen im Gesundheitssektor;
    • Zirkuläres Bauen - Straßen, Infrastruktur, öffentlicher Raum;
    • Elektrische Schwerlastfahrzeuge für Müllabfuhr, Straßenreinigung und Instandhaltung.

    Das öffentliche Beschaffungswesen kann ein wichtiges Instrument sein, um die Entwicklung innovativer Waren und Dienstleistungen auf dem europäischen Markt voranzutreiben. Wenn Städte und zentrale Beschaffungsstellen zusammenarbeiten und ihre Ressourcen bündeln, können sie Risiken minimieren und Kostenvorteile nutzen.

    Zur Registrierung

    Weitere Informationen:
    YouTube-Video "Big Buyers for Climate and Environment - Presentation"
    Big Buyers for Climate and Environment
    Innovationsorientierte Beschaffung in Horizont Europa

  • Foto: ClaudioVentrella / Thinkstock

    Infopapier zu den Synergieoptionen zwischen Horizont Europa und den Europäischen Strukturfonds

    Um die Hebelwirkung der europäischen Investitionen zu vergrößern, können Synergien zwischen den Unionsprogrammen einen wertvollen Beitrag leisten. Im Bereich von Forschung und Innovation (FuI) sind die Programme von Horizont Europa (HEU) und die Strukturfonds zentral, um in den Regionen die Grundlagen für die europaweite Generierung exzellenter Forschungsergebnisse und vielversprechender Innovationen zu schaffen und diese wirksam in den Regionen "auszurollen". In der Vorbereitung der Programmplanung beider Programmwelten – Horizont Europa und Strukturfonds – haben sich die für die Programme zuständigen Generaldirektionen in der Europäischen Kommission sehr eng abgestimmt, um Synergien bereits auf der Verordnungsebene effektiver als in der Vergangenheit den Weg zu bereiten.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Update des R&I Regional Viewer

    Die S3-Plattform präsentiert zwei neue kostenlose Dashboards zur Verteilung der EU-Fördermittel in Regionen aus Horizont 2020 und den ESIF. Das Instrument enthält auch Informationen zur Forschungs- und Innovationsförderung (geförderte Projekte und Begünstigte) mit verbesserter Nutzerfreundlichkeit, Visualisierungs-Tools über regionale Informationen und Benchmarking. Außerdem stellt es Informationen zu Spezialisierungsfeldern von Regionen, Schlüsseltechnologien und soziale Herausforderungen. Die neue Version unterliegt regelmäßigen Updates und integriert zunehmend neue Features für die Datenvisualisierung. Anregungen und Rückmeldungen werden gerne für Verbesserungen aufgegriffen.

  • Foto: ClaudioVentrella / Thinkstock

    Aktivitäten und Konzeptpapiere der "Friends of Smart Specialisation"

    Als informelle und unabhängige Gruppe von innovationspolitischen Experten verfolgen die "Friends of Smart Specialisation" das Ziel, das EU-Konzept der intelligenten Spezialisierung als Instrument zur Stärkung des europäischen Innovationssystems auf mehreren Ebenen zu etablieren.