Aktuelles

Schmuckbild

Adobe Stock / Tierney

An dieser Stelle finden Sie aktuelle Informationen zum Programmteil "Reformierung und Stärkung des Europäischen FuI-Systems" in Horizont Europa, dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

  • Foto: cnythzl / Thinkstock

    Veranstaltung zur kommenden Ausschreibung und der Antragstellung

    Die NKS EFR bietet am 7. Mai 2021 eine Online-Veranstaltung zur ersten Ausschreibung und zur Antragstellung im neuen Horizont-Europa-Bereich "Reformierung und Stärkung des Europäischen FuI-Systems" an. In diesem Programmbereich sind Themen verankert, die zu einem starken Europäischen Forschungsraum beitragen. Dazu gehören zum Beispiel Open-Science-Praktiken, Ethik und Integrität, Bürgerwissenschaft, Wissenschaftliche Bildung, Übernahme von FuI-Ergebnissen in Gesellschaft und Wirtschaft, Wissenschaftskarrieren und Modernisierung von Universitäten, Verantwortliche Forschung und Innovation, Geschlechtergleichstellung. Die Veranstaltung stellt das erste Arbeitsprogramm und Ausschreibung vor und stellt die Antragstellung in diesem Programmbereich von Horizont Europa dar.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Zirkulation von Arbeitsprogrammentwürfen

    Derzeit zirkulieren im Internet verschiedene Entwürfe des neuen Arbeitsprogramms zur "Ausweitung der Beteiligung und Stärkung des Europäischen Forschungsraums in Horizont Europa", das die beiden Horizont-Europa-Bereiche "Ausweitung der Beteiligung und Verbreitung von Exzellenz" und "Reformierung und Stärkung des europäischen Forschungs- und Innovationssystems" abdeckt. So hat etwa das Portal "Science Business" unterschiedliche Fassungen veröffentlicht und zum Beispiel auf die "Register of Commission Expert Groups" der Europäischen Kommission verwiesen. Dabei handelt es sich um einen Entwurf des Arbeitsprogramms mit Stand vom 28. Januar 2021, bereitgestellt von der Europäischen Kommission als "transparency exercise". Andere veröffentlichte Entwürfe sind nach unserem Kenntnisstand älteren Datums und nicht von der Europäischen Kommission zugänglich gemacht.
     
    An dieser Stelle sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich hierbei um unverbindliche Entwürfe handelt, die eine Orientierung bieten können. Aller Voraussicht nach werden weitere inhaltliche Änderungen erwartet. Die finale Fassung wird erst nach Annahme der offiziellen Rechtstexte von Horizont Europa veröffentlicht. Belastbar ist ausschließlich die Version des Arbeitsprogramms, die im Funding & Tenders Portal veröffentlicht wird (voraussichtlich im April / Mai 2021).
     
    Den Entwurf finden Sie auf der Seite der Europäischen Kommission.

  • Foto: ClaudioVentrella / Thinkstock

    Veröffentlichung der Antragsvorlagen

    Im Programmbereich "Reformierung und Stärkung des Europäischen FuI-Systems“ werden Projekte insbesondere als "Coordination and Support Actions" (CSA) und als "Research and Innovation Actions" (RIA) umgesetzt. Die Antragsvorlagen für beide Projekttypen (CSA, RIA) sind nun im Funding & Tenders Portal eingestellt.

  • Foto: cnythzl / Thinkstock

    Querschnittsthemen in der Antragstellung von Horizont Europa

    Die Europäische Kommission bietet am 21. April 2021 eine Online-Veranstaltung auf YouTube zu dem Thema "A successful proposal for Horizon Europe: Scientific-technical excellence is key, but don’t forget the other aspects" an. Im Fokus soll die Antragstellung im Hinblick auf Themen wie Open-Science-Praktiken, Genderdimension in Forschung und Innovation (FuI), Verbreitung, Verwertung und Kommunikation von FuI-Ergebnissen stehen. Die Veranstaltung schließt an die Veranstaltung "How to prepare a successful proposal in Horizon Europe" vom 24. März 2021 an. Die Aufzeichnung und die Präsentation vom 24. März 2021 können abgerufen werden.

    Zur Anmeldung für den 21. April 2021

  • Foto: Comstock Images / Thinkstock

    Innovationskapazitäten im Hochschulbereich: EIT veröffentlicht Ausschreibung

    Das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT) hat im Rahmen der "Higher Education Institutions (HEI) Initiative" eine Ausschreibung zum Aufbau von Innovationskapazitäten im Hochschulbereich geöffnet. Zu den förderfähigen Aktivitäten gehören unter anderem Unterstützung des institutionellen Wandels von Hochschulen und Stärkung von Partnerschaften zwischen Hochschulen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Antragstellende Konsortien müssen unter anderem mindestens eine Hochschuleinrichtung, die Partner einer EIT-KIC ist, aufweisen. Die Mehrheit der Hochschuleinrichtungen müssen Nicht-Partner einer EIT-KIC sein. Einreichungsfrist ist der 25. Mai 2021.

    Weitere Kriterien und ausführliche Informationen zur Ausschreibung finden Sie auf der Seite der NKS EIT, auf der Seite des EIT und im PDF-Dokument des EIT.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Umfrage zum Europäischen Forschungsraum

    Unter deutscher Ratspräsidentschaft wurde 2020 die Neuausrichtung des Europäischen Forschungsraums (EFR) vorangetrieben. Neben neuen Vorhaben ist eine effektive Steuerung das Ziel der Neuausrichtung. Im Auftrag der Europäischen Kommission führt das Centre for Strategy & Evaluation Services (CSES) eine Umfrage zu dem bisherigen Steuerungssystem des EFR durch. Nationale und regionale politische Entscheidungsebenen, Universitäten und Forschungseinrichtungen sind eingeladen, sich bis zum 24. Mai 2021 an der Umfrage zu beteiligen.

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    Neue "Open-Access"-Plattform der Europäischen Kommission

    Um Forschende in Horizont Europa und Horizont 2020 dabei zu unterstützen, der Verpflichtung zu Open Access nachzukommen, hat die Europäische Kommission die Plattform "Open Research Europe" aufgebaut. Dort können Veröffentlichungen, die im Rahmen von Projekten in Horizont 2020 oder Horizont Europa entstanden sind, schnell frei zugänglich gemacht werden. Das Peer-Review-Verfahren erfolgt durch eingeladene Reviewer, die von den Autorinnen und Autoren vorgeschlagen werden, und findet nach der Veröffentlichung offen statt ("author-led open peer review model"). Es muss sich um die Erstveröffentlichung handeln, veröffentlicht wird mit einer CC-BY-Lizenz. Die Nutzung der Plattform ist optional.

    Ausführliche Information zur Handhabung finden Sie auf der Plattform selbst sowie in der Pressemitteilung der Europäischen Kommission.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Eintrag als Gutachterin / Gutachter

    Die erste große Ausschreibungswelle in Horizont Europa wird in den nächsten Wochen beginnen. Damit ergibt sich auch ein Bedarf an Gutachterinnen und Gutachtern für das Peer-Review-Verfahren der eingereichten Anträge. Die Europäische Kommission lädt mit einem "Call for Expression of Interest" Interessierte dazu ein, sich als möglicher Gutachter / mögliche Gutachterin in der Expert Database zu registrieren. Bestehende Eintragungen sind weiterhin gültig, sollten aber gegebenenfalls aktualisiert werden.

    Mehr Informationen im Call for Expression of Interest und auf der Seite der Datenbank.

  • Foto: Sergey Galushko / Thinkstock

    Online-Veranstaltung zur Antragstellung in Horizont Europa

    Am 24. März 2021 hat die Europäische Kommission die Online-Veranstaltung "How to prepare a successful proposal in Horizon Europe" angeboten. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Einreichung, Begutachtung und Fördervertrag. Auf der Veranstaltungsseite können Sie die Präsentation und die Aufzeichnung abrufen.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Strategischer Plan für Horizont Europa veröffentlicht

    Die Europäische Kommission hat den ersten Strategischen Plan für Horizont Europa für 2021 - 2024 veröffentlicht. Der Plan soll die strategischen Leitlinien für die Ausrichtung der Investitionen in den ersten vier Jahren von Horizont Europa festlegen und bildet damit eine Grundlage für die Arbeitsprogramme für diesen Zeitraum. Der Fokus liegt dabei auf dem zweiten Pfeiler von Horizont Europa, "Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas".

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    SiS.net-Faktenblatt "SwafS areas in Horizon Europe"

    SiS.net, das europäische Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen für den Horizont-2020-Bereich "Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft" (Science with and for Society, SwafS) hat ein Faktenblatt zu der Verortung der bisherigen SwafS-Themen in Horizont Europa veröffentlicht. Kurz gesagt: Die SwafS-Themen (z. B. Gender Equality, Citizen Science, Science Education etc.) befinden sich nun in dem neuen Horizont-Europa-Bereich "Reformierung und Stärkung des europäischen F&I-Systems" im vierten Teil des neuen EU-Rahmenprogramms, neben den drei großen Pfeilern.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Faktenblatt der Europäischen Kommission zu Gender in Horizont Europa

    Die Europäische Kommission hat das Faktenblatt "Gender equality: a strengthened commitment in Horizon Europe" zu Geschlechtergleichstellung im neuen EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation veröffentlicht. Darin wird auf Neuerungen in Horizont Europa eingegangen. Die wichtigste Neuerung betrifft Gleichstellungspläne, die demnach für an Horizont Europa teilnehmende Universitäten und Forschungseinrichtungen nach einer Übergangszeit verpflichtend sein sollen.