Aktuelles

Schmuckbild

Adobe Stock / Tierney

An dieser Stelle finden Sie aktuelle Informationen zum Programmteil "Reformierung und Stärkung des Europäischen FuI-Systems" in Horizont Europa, dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

  • Foto: Comstock Images / Thinkstock

    ERA Call 2022: Antragszahlen

    Am 20. April 2022 endete für 14 Topics die Ausschreibungsfrist für den Programmbereich "Reformierung und Stärkung des Europäischen F&I-Systems" (ERA Call 2022). Insgesamt wurden 120 Anträge eingereicht. Damit haben sich die Antragszahlen im Vergleich zum ersten Call im Jahr 2021 fast verdreifacht. Mehr als 20 Anträge bekamen die Ausschreibungsthemen zu Open Schooling und zu Institutional Changes, nur je ein Antrag wurde bei den Topics Experimentation Space und Open Access Books eingereicht. Über die Begutachtungsergebnisse sollen Antragstellende Ende Juli 2022 informiert werden.

    Topic Anträge
    HORIZON-WIDERA-2022-ERA-01-10: Support for policy makers – Programme level collaboration between national R&I programmes 2
    HORIZON-WIDERA-2022-ERA-01-30: Testing of the ERA Hub concept – pilot phase 3
    HORIZON-WIDERA-2022-ERA-01-32: An experimentation space for the uptake and use of R&I results for EU resilience and future preparedness 1
    HORIZON-WIDERA-2022-ERA-01-40: Stepping-up institutional and territorial changes towards open and responsible research and innovation 25
    HORIZON-WIDERA-2022-ERA-01-41: Increasing the reproducibility of scientific results 10
    HORIZON-WIDERA-2022-ERA-01-42: Supporting the development of aligned policies for open access books and monographs 1
    HORIZON-WIDERA-2022-ERA-01-44: Developing and piloting training on the practice of open and responsible research and innovation 7
    HORIZON-WIDERA-2022-ERA-01-50: Developing an effective ERA talent pipeline 3
    HORIZON-WIDERA-2022-ERA-01-51: Acceleration Services in support of the institutional transformation of Higher Education Institutions 13
    HORIZON-WIDERA-2022-ERA-01-60: A European competence centre for science communication 4
    HORIZON-WIDERA-2022-ERA-01-70: Open schooling for science education and a learning continuum for all 27
    HORIZON-WIDERA-2022-ERA-01-80: Living Lab for gender-responsive innovation 5
    HORIZON-WIDERA-2022-ERA-01-81: Support to the implementation of inclusive gender equality plans 16
    HORIZON-WIDERA-2022-ERA-01-91: The empirical and behavioural approach to research ethics and integrity 3

     

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    Ratsschlussfolgerungen zu Open Science und Research Assessment verabschiedet

    Am 10. Juni 2022 haben die EU-Forschungsministerinnen und -minister mehrere Ratsschlussfolgerungen zur europäischen Forschungszusammenarbeit verabschiedet, darunter eine zur Forschungsbewertung und der Umsetzung von Open Science sowie eine zu Werten und Prinzipien der internationalen Zusammenarbeit in Forschung und Innovation.
     
    In den Schlussfolgerungen zu Open Science wird ein gemeinsames Vorgehen im Europäischen Forschungsraum in drei Bereichen vorgeschlagen: die Reform der Forschungsbewertungssysteme in Europa, den Aufbau von Kapazitäten für das akademische Publizieren und die akademische Kommunikation sowie die Förderung der Mehrsprachigkeit für europäische wissenschaftliche Publikationen. Open Science ist ein elementares Thema im Programm "Reformierung und Stärkung des Europäischen F&I Systems" und Ausschreibungen zur Reform der Forschungsbewertung sowie zu Open Access Publikationen werden im nächsten Arbeitsprogramm 2023-2024 erwartet.
     
    Pressemitteilung des Rates zu den Ratsschlussfolgerungen

  • Foto: cnythzl / Thinkstock

    Webinar zu Gender Equality Plans in Horizont Europa

    Für eine Teilnahme von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und öffentlichen Einrichtungen in Horizont Europa ist ein Gender Equality Plan (GEP) Voraussetzung. Am 23. Juni 2022 erläutert die Europäische Kommission in einem Webinar von 14:00 bis 16:30 Uhr alles, was es rund um einen GEP zu wissen gilt. Besondere Zielgruppe sind die von den Organisationen benannten Vertreter/innen, die LEARs (Legal Entity Appointed Representatives), die mit den spezifischen Anforderungen des verpflichtenden GEPs vertraut gemacht werden sollen. Das Webinar kann ohne Anmeldung live gestreamt werden.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    EU TalentOn: Neuer Wettbewerb für Nachwuchsforschende bis 35 Jahre

    Junge Forschende zwischen 21 und 35 Jahren können sich für den neuen Wettbewerb EU TalentON bis zum 1. Juli 2022 bewerben. Bis zu 100 Nachwuchsforschende aus der EU, eingeteilt in Teams, können zu innovativen und marktfähigen Ansätzen für gesellschaftliche Herausforderungen im Bereich der EU-Missionen beitragen. EU TalentOn ist Teil von Leiden 2022, der Europäischen Stadt der Wissenschaft, und leistet einen direkten Beitrag zu der ERA Policy Agenda, indem Wissenschaft Bürgerinnen und Bürgern näher gebracht wird. Leiden 2022, die Europäische Stadt der Wissenschaft, wird mit zwei Millionen Euro über den Arbeitsprogrammteil "Reformierung und Stärkung des Europäischen F&I Systems" (ERA-Part) gefördert.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    EU Knowledge Valorisation Week – Beiträge abrufbar

    Im Frühjahr hat die EU-Woche zur Wissensvalorisierung stattgefunden. Beispiele für Strategien und Instrumente für die Übernahme von Forschungsergebnissen und wissenschaftsbasierten Lösungen wurden präsentiert und bewährte Verfahren ausgetauscht. Alle Beiträge sind auf der Veranstaltungsseite abrufbar. Eine bessere Wissensvalorisierung ist Teil der ERA Policy Agenda und wird voraussichtlich auch im Arbeitsprogramm 2023-2024 im Bereich "Reformierung und Stärkung des Europäischen F&I Systems" (ERA Part) eine Rolle einnehmen.

  • Foto: inxti / Thinkstock

    Ergebnisse des ersten ERA Calls

    Zu der ersten Ausschreibung im ERA-Bereich von Horizont Europa im Jahr 2021 haben Antragstellende nun die Begutachtungsergebnisse erhalten. Von den 44 eingereichten Anträgen haben 35 den Schwellenwert erreicht. Voraussichtlich werden 20 Projekte gefördert. Deutsche Einrichtungen werden voraussichtlich 3 Projekte koordinieren und sind mit weiteren 19 Beteiligungen als Partnereinrichtung vertreten. Die Unterzeichnung der Förderverträge wird für Mai 2022 erwartet. Für Fragen zu den Evaluierungsergebnissen können Sie sich gerne an die NKS EFR wenden.

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    Neue europäische Initiativen im Hochschulbereich

    Die Europäische Kommission hat zwei Initiativen im Hochschulbereich vorgestellt – eine Mitteilung zur europäischen Hochschulstrategie und einen Vorschlag für eine Empfehlung des Rates zur Erleichterung einer wirksamen europäischen Hochschulzusammenarbeit. Damit soll die Rolle der Hochschulen im europäischen Bildungs- und Forschungsraum gestärkt werden. Die Initiativen werden voraussichtlich auch für verschiedene Ausschreibungsthemen im ERA-Bereich 2023 - 2024 relevant sein.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Pakt für den Europäischen Forschungsraum und ERA Policy Agenda verabschiedet

    Beim letzten Rat verabschiedeten die EU-Forschungsministerinnen und -minister den "Pakt für Forschung und Innovation in Europa". Die Einigung, die auf eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft zurückgeht, schließt die anderthalbjährige Debatte zur Neuausrichtung des Europäischen Forschungsraums ab und läutet eine neue Phase der engeren Zusammenarbeit in Forschung und Innovation in Europa ein. Es gilt die ökologische und digitale Transformation erfolgreich zu gestalten, exzellente Rahmenbedingungen für Forschung in der gesamten EU zu schaffen, Investitionen in Innovation und Forschung zu erhöhen und wichtige Reformen voranzutreiben. Zeitgleich wurde die "ERA Policy Agenda 2022 - 2024" verabschiedet, die eng mit den Prioritäten des Pakts verknüpft ist. Sie enthält 20 konkrete Maßnahmen - von der Verbesserung wissenschaftlicher Karrieren über die Stärkung grenzüberschreitender Wissenschaftskommunikation und Bürgerbeteiligung bis zu Europäischen Datenräumen - die in der EU umgesetzt werden sollen. Die Maßnahmen der ERA Policy Agenda werden für die Ausrichtung des Arbeitsprogramms 2023 - 2024 für den ERA-Bereich von maßgeblicher Bedeutung sein.
     
    Pressemitteilung des BMBF und des Rates sowie weitere Informationen zum Europäischen Forschungsraum

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    Kommentierte Antragsvorlage

    Das Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen hat eine kommentierte Version der Antragsvorlage für Research and Innovation Actions/Innovation Actions (RIA/IA) erarbeitet. Die Kommentierungen umfassen Erläuterungen sowie Tipps für eine erfolgreiche Antragstellung. Im ERA-Bereich werden mehrheitlich Coordination and Support Actions (CSA) ausgeschrieben. Die Antragsstruktur von CSAs und RIAs/IAs unterscheidet sich in der Länge (30 Seiten versus 45 Seiten) sowie im B-Teil im Excellence-Kapitel. Diese Unterschiede sollten bei der Nutzung beachtet werden.

  • Foto: inxti / Thinkstock

    Neue Ausgabe der She Figures veröffentlicht

    Die umfangreiche Datensammlung zu Frauen in Forschung und Innovation – "She Figures" – wurde aktualisiert und als "She Figures 2021" veröffentlicht. Der Report wird durch mehrere Policy Briefs sowie Länderdatenblätter (Länderdatenblatt Deutschland) ergänzt. Die "She Figures" werden über den ERA-Bereich finanziert.
     
    Die Pressemitteilung der Europäischen Kommission kann hier abgerufen werden.

  • Foto: ClaudioVentrella / Thinkstock

    Factsheets der Europäischen Kommission

    Die Europäische Kommission hat eine Reihe von Factsheets zu Horizont Europa veröffentlicht. Aufgrund der strategisch-politischen Ziele in dem Programmbereich "Reformierung und Stärkung des europäischen F&I-Systems" sind die Factsheets zum Europäischen Forschungsraum, zum Open-Science-Ansatz sowie zu Geschlechtergleichstellung in Horizont Europa von besonderer Relevanz.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Eurobarometer zu Einstellungen zu Wissenschaft und Technologie

    Die Europäische Kommission hat ein Eurobarometer zu dem Thema "European citizens' knowledge and attitudes towards science and technology" veröffentlicht. Eine große Mehrheit der Befragten europaweit bewertet den Einfluss von Wissenschaft und Technologie positiv und zeigt entsprechend großes Interesse an Wissenschaftsthemen. Eine Mehrheit wünscht mehr Informationen aus und über Wissenschaft auch in Museen, Bibliotheken oder Rathäusern.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Aufzeichnung des ERA Info Days abrufbar

    Am 9. Juli 2021 hat die Europäische Kommission einen "Info Day" zum Bereich "Erhöhung der Beteiligung und Stärkung des Europäischen Forschungsraums" durchgeführt. Die Veranstaltung umfasst eine Einführung und eine Vorstellung der einzelnen ERA-Ausschreibungsthemen. Auch die Themen des Bereichs "Widening" sind in separaten Sessions vorgestellt worden. Die Aufzeichnungen der Sessions sind über die Veranstaltungs-Website abrufbar.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Ausschreibungsdaten im Arbeitsprogramm 2021/2022

    Das Arbeitsprogramm für den Bereich "Widening Participation and Strengthening the European Research Area" (WIDERA) umfasst für den ERA-Bereich (European Research Area) eine Ausschreibung für 2021 und eine Ausschreibung für 2022. Ausschreibungsdaten für 2021: 22. Juni 2021 – 23. September 2021. 18 Ausschreibungsthemen und ein Budget von 61,5 Millionen Euro sind vorgesehen.

    Die 2022er Ausschreibung öffnet am 19. Januar 2022 und schließt am 20. April 2022. Es sind 15 Ausschreibungsthemen mit einem Budget von 60,5 Millionen Euro vorgesehen. Eine Mehrheit der Themen ist als "Coordination and Support Actions" ausgeschrieben, für die Anträge von maximal 30 Seiten einzureichen sind. Bei Anträgen für "Research and Innovation Actions" ist die Seitenzahl auf 45 Seiten beschränkt. Die Antragstellung ist in beiden Fällen einstufig.