Eine weiße Leiter ragt in einen blauen Himmel hinein

Foto: Orlando florin Rosu / Thinkstock

European Innovation Council (EIC)

Im EIC (Europäischer Innovationsrat) werden die wichtigsten Instrumente zur Förderung von radikal neuen, bahnbrechenden Produkten, Dienstleistungen, Prozessen und Geschäftsmodellen zusammengefasst.

Im Rahmen des 9. EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation Horizont Europa (2021 - 2027) wird der EIC innovative Ideen noch gezielter unterstützen und dazu beitragen, dass Grundlagen für zukünftige Innovationen erarbeitet sowie die Ergebnisse dieser Grundlagenforschung in Richtung einer möglichen Verwertung weiterentwickelt werden können. Durch das Programm sollen Innovationen schneller auf den Markt gelangen und dadurch Wachstum und Beschäftigung in Europa schaffen.

Der EIC umfasst folgende Instrumente:

Instrument Zielstellung
EIC Pathfinder Förderung exzellenzorientierter, visionärer und risikoreicher Projekte in einem frühen Entwicklungsstadium
EIC Transition Weiterentwicklung von Ergebnissen aus EIC Pathfinder, dem früheren FET oder dem ERC
EIC Accelerator Weiterentwicklung von konkreten Innovationen zur Marktreife für KMU
EIC Preise Förderung von Lösungen für ambitionierte Ziele

Die Förderinstrumente sind weitestgehend themenoffen gehalten und bieten Raum für interdisziplinäre Ideen. Neben technologischen können auch nicht-technologische Themen, wie beispielsweise soziale Innovationen oder Innovationen im Dienstleistungssektor, unterstützt werden. Die Palette der Förderung reicht von der Grundlagenforschung über angewandte Forschung und Entwicklung, Validierungs- und Demonstrationsvorhaben bahnbrechender Innovationen bis zur Markteinführung. Er richtet sich sowohl an Universitäten und Forschungseinrichtungen als auch an kleine und mittlere Unternehmen und Start-ups.