Aktuelles

Unterarme und Hände zeigen in die Luft

Foto: Thomas Northcut / Thinkstock

Aktuelle Informationen zum Programmteil "Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft" in Horizont 2020, dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Tools des SwafS-Projekts EFFORTI: Gleichstellungsprogramme wirkungsorientiert und strategisch anlegen

    Gleichstellungsbeauftragten und Diversity-Manager/innen stehen heutzutage eine umfangreiche Forschung und zahlreiche Tools zur professionellen Entwicklung ihrer Maßnahmen und Programme zur Verfügung. Die Forschungen sind jedoch zum Teil widersprüchlich und die Tools erfordern aufgrund ihrer Komplexität oft eine hohe Einarbeitungszeit. Das im Programm "Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft" geförderte Projekt EFFORTI ("Evaluation Framework for Promoting Gender Equality in Research and Innovation") bietet zwei Tools mit einer kompakten, praxistauglichen Aufbereitung des vorhandenen Forschungswissens an, die Licht in das gegenwärtige Informationsdickicht bringt. Gleichstellungsbeauftragte sowie Diversity-Manager/innen sollen darin unterstützt werden, ihre Arbeit noch professioneller und strategischer auszurichten und somit noch wirkungsvoller zu gestalten.

    Zusammenfassung der Tools
    Zugang zur Toolbox
    Wissenschaftliche Zusammenfassung von EFFORTI

  • Foto: inxti / Thinkstock

    Ergebnisse der 2019er Ausschreibung

    Für die zehn einstufigen Topics liegen die Ausschreibungsergebnisse vor. 24 Projekte sind zur Förderung vorgesehen. Einrichtungen aus Deutschland sind als Partner voraussichtlich in elf Projekten mit 17 Beteiligungen vertreten. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Nationale Kontaktstelle.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Missionen in Horizont Europa: Empfehlungen für Bürgerbeteiligung

    Ein neuer Bericht von Mariana Mazzucato - "Governing Missions in the European Union" - befasst sich mit der Umsetzung von Missionen. Ein Kapitel widmet sich dem Thema, wie Bürgerinnen und Bürger in die verschiedenen Prozesse der Umsetzung von Missionen eingebunden werden können, und formuliert Empfehlungen. Missionen sind ein neues und wichtiges Element im nächsten Rahmenprogramm, Horizont Europa.

  • Foto: Comstock Images / Thinkstock

    Ausschreibungsthemen für 2020 veröffentlicht

    Am 2. Juli 2019 wurde das um die Ausschreibungsthemen 2020 ergänzte Arbeitsprogramm für den Bereich Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft (SwafS) veröffentlicht. Bei der letzten Ausschreibungsrunde können für 14 Topics bis zum 15. April 2020 Anträge eingereicht werden. Hierfür steht ein Budget von 63,2 Millionen Euro zur Verfügung. Folgende Themen werden ausgeschrieben:

    • SwafS-01-2018-2019-2020: Open schooling and collaboration on science education
    • SwafS-08-2019-2020: Research innovation needs & skills training in PhD programmes
    • SwafS-23-2020: Grounding RRI in society with a focus on citizen science
    • SwafS-24-2020: Science education outside the classroom
    • SwafS-09-2018-2019-2020: Supporting research organisations to implement gender equality plans
    • SwafS-25-2020: Gender-based violence including sexual harassment in research organisations and universities
    • SwafS-26-2020: Innovators of the future: bridging the gender gap
    • SwafS-14-2018-2019-2020: Supporting the development of territorial Responsible Research and Innovation
    • SwafS-27-2020: Hands-on citizen science and frugal innovation
    • SwafS-28-2020: The ethics of organoïds
    • SwafS-29-2020: The ethics of technologies with high socio-economic impact
    • SwafS-30-2020: Responsible Open Science: an ethics and integrity perspective
    • SwafS-19-2018-2019-2020: Taking stock and re-examining the role of science communication
    • SwafS-31-2020: Bottom-up approach to build SwafS knowledge base

    Bisher nicht angekündigt und somit neu hinzugekommen sind die Topics SwafS-24, SwafS-26 und SwafS-30. Durch Textanpassungen haben drei Topics von 2018 und 2019 neue "Topic Identifier" erhalten, dies betrifft SwafS-23 (bisher: SwafS-05), SwafS-27 (bisher: SwafS-15) und SwafS-31 (bisher SwafS-20). Neu ist ebenfalls unter "Other actions" eine Konferenz zu "Citizen Science" im Jahr 2020 in Berlin.

    Für Fragen, Beratung und die Durchsicht von Skizzen und Anträgen steht Ihnen unsere Nationale Kontaktstelle gerne zur Verfügung.

  • Foto: Comstock Images / Thinkstock

    Ausschreibung 2019: Erste Stufe der zweistufigen Topics begutachtet

    Die erste Stufe der Begutachtung in den beiden zweistufigen Topics (SwafS-01 und SwafS-20) der 2019er Ausschreibung ist abgeschlossen. Voraussichtlich werden 16 (SwafS-01) beziehungsweise 6 (SwafS-20) Konsortien zur Abgabe eines Vollantrags eingeladen. Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte unsere Nationale Kontaktstelle.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    RRI Declaration und Charter for Gender Equality

    Auf der Abschlusskonferenz der Projekte Nucleus und RRI Practice wurde eine Erklärung von mehreren SwafS/RRI-Projekten zur Zukunft von "Responsible Research and Innovation (RRI)" in Horizont Europa verabschiedet. Sie knüpft an die "Rome Declaration" zu RRI aus dem Jahr 2014 an und kann unterzeichnet werden.

    Das Structural-Change-Projekt "Sage" hat eine "Charter of Principles for Gender Equality" verabschiedet. Einrichtungen sind eingeladen, diese zu nutzen

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Ecsite veröffentlicht Offenen Brief für eine stärkere Verankerung von Science Engagement in Horizont Europa

    In einem Offenen Brief, der sich an EU-Forschungskommissar Carlos Moedas richtet, fordert Ecsite, das Netzwerk der Wissenschaftsmuseen und -center, eine stärkere Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern sowie ein ambitionierteres Science Engagement für das kommende EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, Horizont Europa.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    EU Prize for Women Innovators 2019 vergeben

    Die Gewinnerinnen des über den Programmbereich "Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft" geförderte EU Prize for Women Innovators wurden von EU-Forschungskommissar Carlos Moedas bekannt gegeben. Der mit 100.000 Euro dotierte Preis, der sich an innovative Unternehmensgründerinnen richtet, wurde in diesem Jahr an drei Preisträgerinnen aus Litauen, Frankreich und Israel verliehen. Der "Rising Innovator"-Preis ging in diesem Jahr nach Italien.

  • Foto: ClaudioVentrella / Thinkstock

    She Figures 2018 erschienen

    Die Ausgabe 2018 der "She Figures" steht zum Download auf der Website der Europäischen Kommission bereit. Auf über 200 Seiten wird über den aktuellen Stand in der Europäischen Union hinsichtlich Chancengleichheit in Forschung und Innovation informiert. Die Statistiken wurden unter anderem für Bereiche wie Promotion, Beschäftigung in der Forschung und Beteiligung an Entscheidungsprozessen beleuchtet.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Europäische Kommission veröffentlicht Listen mit Gutachterinnen und Gutachtern

    Auf dem "Funding and Tenders Portal" der Europäischen Kommission wurden die Listen mit Gutachterinnen und Gutachtern des Jahres 2017 veröffentlicht. Dort findet sich auch eine Übersicht der Gutachterinnen und Gutachter, die 2017 im Bereich "Science with and for Society" tätig waren. Die Liste kann hier eingesehen werden.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Forum zu den Sustainable Development Goals

    In einigen Topics des Arbeitsprogramms von "Science with and for Society" sollen Projekte zu den Sustainable Development Goals (SDGs) beitragen. Die Nationale Kontaktstelle Umwelt hat nun ein SDG-Forum eingerichtet. Hier können unter anderem Erfahrungen zum Thema SDGs und Horizont 2020 ausgetauscht und Fragen gestellt werden. Allgemeine Informationen zu den SDGs hat die NKS Umwelt ebenfalls zusammengestellt.

  • Foto: ClaudioVentrella / Thinkstock

    Booklet mit 'Science with and for Society' Success Stories veröffentlicht

    Über die Laufzeit des Netzwerksprojekts der Nationalen Kontaktstellen 'Science with and for Society', SiS.net, sind zahlreiche Success Stories entstanden, die nun in gesammelter Form in einem Booklet erschienen sind. Die Success Stories bilden Projekte aus verschiedenen Bereichen von 'Science with and for Society' ab, unter anderem 'Gender' und 'Citizen Science'. Außerdem zeigen sie, wie vielfältig die Themen und Akteure in diesem Bereich von Horizont 2020 sind und heben hervor, wie die Projekte zu einem besseren Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft beitragen und eine verantwortungsvolle Forschungs- und Innovationskultur fördern.
     
    Das Booklet kann auf der Homepage des SiS.net-Projekts kostenfrei heruntergeladen werden.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Das Journal of Science Communication veröffentlicht Kommentare zu SwafS und RRI in Horizont Europa

    Das "Open Access Journal of Science Communication" hat als Reaktion zum Entwurf der Europäischen Kommission für "Horizont Europa" sechs Kommentare zur Zukunft von SwafS (Science with and for Society) und RRI (Responsible Research and Innovation) im nächsten EU-Rahmenprogramm veröffentlicht. Alle Kommentare sind von Stakeholdern aus dem Bereich SwafS und RRI geschrieben und können auf der Internetseite des Journals nachgelesen werden.

  • Foto: ClaudioVentrella / Thinkstock

    Science Europe veröffentlicht Briefing Paper zu Citizen Science

    Science Europe hat ein Briefing Paper zu "Citizen Science" herausgegeben. Dieses enthält neben einer ausführlichen Begriffsdefinition auch Beispiele zu Citizen Science sowie Informationen zur Politik dieses Themas betreffend. Außerdem werden die "10 principles of Citizen Science" vorgestellt sowie ein Blick in die Zukunft des Themas gewagt. Das Briefing Paper kann hier eingesehen werden.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Horizont Europa: Positionen der Bundesregierung veröffentlicht

    Die Bundesregierung hat am 17. Juli 2018 ihre Positionen zum Gesetzgebungsvorschlag für das nächste EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, "Horizont Europa" (2021 - 2027) veröffentlicht.

    Nach dem Vorschlag der Europäischen Kommission soll sich Horizont Europa in drei Pfeiler gliedern: "Offene Wissenschaft", "Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit" sowie "Offene Innovation". Hinzu kommt ein eigener Bereich zur Stärkung des Europäischen Forschungsraums. In diesem Bereich finden sich - neben einer Reihe weiterer Themen - unter anderem die Science-with-and-for-Society-Themen "Citizien Science", "Gender Equality" und "Ethics/Research Integrity“. Ein eigenständiger Bereich für Science with and for Society (SwafS) ist nicht vorgesehen.

    Im Positionspapier der Bunderegierung wird für eine weiterhin deutlich sichtbare Verankerung der SwafS-Themen plädiert, so heißt es:

    "Ein intensiver Austausch mit der Gesellschaft ist notwendig, um Forschung an den Interessen der Bürgerinnen und Bürger zu orientieren und die Wirkung von und Aufgeschlossenheit gegenüber Forschung zu erhöhen. Wir setzen uns daher für eine deutlich sichtbare Verankerung der Themen des Bereichs Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft (Science with and for Society, "SwafS") auch unter "Horizont Europa" ein."

    Neben dieser SwafS-spezifischen Forderung enthält das Positionspapier auch die Kernforderungen und weitere Punkte für die Verhandlungen zu Horizont Europa aus deutscher Sicht.

    Das Positionspapier ist in deutscher wie in englischer Sprache auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung abrufbar.

  • Foto: ClaudioVentrella / Thinkstock

    Sparks veröffentlicht Toolkit

    Das durch SwafS geförderte Projekt "Sparks" hat ein Toolkit mit verschiedenen Public-Engagement-Aktivitäten für den Bereich Forschung und Innovation veröffentlicht.
     
    Projekte und Stakeholder werden außerdem mit Hilfe des Toolkits dabei unterstützt, aus den dort enthaltenen Aktivitäten diejenigen zu identifizieren, die für das jeweilige Projekt und die entsprechende Zielgruppe am besten geeignet sind.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    EUSEA setzt sich für ein eigenes SwafS-Programm in Horizont Europa ein

    EUSEA, die Europäische Science Engagement Association, setzt sich für die Weiterführung eines eigenständigen SwafS-Programms auch in Horizont Europa ein. Nur so könne die von der Europäischen Kommission angestrebte Vision, die Öffentlichkeit und die europäische Forschung zu verbinden, erreicht werden. Die genauen Forderungen können auf der Homepage von EUSEA nachgelesen werden.

  • Foto: ClaudioVentrella / Thinkstock

    GENDERACTION veröffentlicht Dossier zu "Strengthening gender in the ERA"

    Mit den regelmäßig erscheinenden Dossiers zu Horizont Europa möchte das SwafS-Projekt "GENDERACTION" dafür sorgen, dass Genderaspekte bei den laufenden Verhandlungen zu Horizont Europa stärker berücksichtigt werden. Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich mit der Verortung von Genderaspekten im Bereich "Strenghtening the European Research Area" des Horizont-Europa-Vorschlags der Europäischen Kommission, in den neben "Gender Equality" auch weitere Themen des bisherigen SwafS-Bereichs integriert werden sollen.

  • Foto: ClaudioVentrella / Thinkstock

    RRI-Tools-Projekt veröffentlicht Guide für Responsible Research and Innovation (RRI)

    Das durch SwafS geförderte Projekt "RRI Tools" hat einen "Practical Guide to Responsible Research and Innovation" veröffentlicht, der im Rahmen des Projekts entstanden ist. Er enthält neben Informationen zu RRI-Vorzeigeprojekten auch praktische Handreichungen zur Implementierung von RRI an Institutionen.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Ecsite veröffentlicht Textänderungsvorschläge für den Horizont-Europa-Vorschlag der Europäischen Kommission

    Ecsite, das europäische Netzwerk der Science Center und Museen, hat eine Liste mit Vorschlägen für Textänderungen für den Horizont-Europa-Vorschlag der Europäischen Kommission vom 7. Juni 2018 veröffentlicht. Ecsite setzt sich mit diesem Papier vor allem für einen eigenen Science-with-and-for-Society-Bereich ein, dessen Budget nicht unter dem von Horizont 2020 liegen soll. Eine weitere Forderung ist, dass Science Engagement stärker in Horizont Europa verankert werden soll.

    Die Änderungsvorschläge sollen Organisationen insbesondere aus dem Science-Engagement-Bereich zudem dazu dienen, bei relevanten Stakeholdern die Notwendigkeit einer starken Verankerung von Science Engagement sowie der Schaffung eines eigenen Science-with-and-for-Society-Bereichs im neuen Rahmenprogramm zu bewerben.

  • Foto: ClaudioVentrella / Thinkstock

    GENDERACTION veröffentlicht Dossiers zu Horizont Europa

    Mit den regelmäßig erscheinenden Dossiers zu Horizont Europa möchte das Science-with-and-for-Society-Projekt GENDERACTION dafür sorgen, dass Genderaspekte bei den laufenden Verhandlungen zu Horizont Europa stärker berücksichtigt werden. Mittlerweile sind vier Dossiers zu verschiedenen Themenschwerpunkten erschienen, die auf der Homepage von GENDERACTION nachgelesen werden können.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Projekt "Sparks" veröffentlicht Policy Brief

    Das im Science-with-and-for-Society-Programm geförderte Projekt "Sparks" hat fünf politische Empfehlungen veröffentlicht. Diese wurden vom Sparks-Konsortium ausgearbeitet und von den Teilnehmenden der Abschlusskonferenz des Projekts validiert. Die Empfehlungen basieren auf den Erfahrungen des Projektteams sowie dem Feedback von lokalen Partnern und Bürgerinnen und Bürgern, die während der dreijährigen Laufzeit am Projekt "Sparks" partizipiert haben.

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    Vorschlag zum nächsten Rahmenprogramm Horizont Europa veröffentlicht – Science with and for Society nicht als eigenständiger Programmbereich vorgesehen

    Am 7. Juni 2018 wurde von der Europäischen Kommission der Vorschlag zum nächsten Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, Horizont Europa, vorgelegt. Demnach soll das zukünftige Rahmenprogramm maßgeblich in drei Säulen („Offene Wissenschaft“, „Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit” und “Offene Innovation”) gegliedert sein. In einem zusätzlichen Teil neben den Säulen ist ein Bereich zur Stärkung des Europäischen Forschungsraums vorgesehen, welcher die Aufgabenfelder „Sharing Excellence“ und „Reforming and Enhancing the European R&I System” umfasst.

    Im Programmbereich „Reforming and Enhancing the European R&I System” finden sich jetzige Science with and for Society (SwafS) Aktivitätsfelder – neben einer Reihe weiterer Themen wie z.B. Unterstützung für Reformansätze der nationalen F&I Systeme, Modernisierung von Universitäten, internationale Zusammenarbeit und Monitoring von Horizon Europe. SwafS-Themen, die genannt werden, sind u.a. Citizen Science, Gender Equality und Ethics/Research Integrity. Nicht explizit genannt werden Science Communication und Responsible Research and Innovation. Ein eigenständiger SwafS-Programmbereich findet sich somit nicht im Vorschlag. Der Bereich „Strengthening the European Research Area“ soll mit 400 Millionen Euro ausgestattet werden. Dem jetzigen SwafS-Programm stand zu Beginn von Horizont 2020 ein Budget von 464 Millionen Euro zur Verfügung.

    Mit dem Vorschlag der Europäischen Kommission beginnt das europäische Gesetzgebungsverfahren zu „Horizon Europe“, d.h. dass der Rat und das Europäische Parlament in den kommenden Monaten dazu verhandeln werden. Dementsprechend wird es erwartungsgemäß noch zahlreiche Änderungen gegenüber dem Kommissionsvorschlag geben.

    Zum Vorschlag der Europäischen Kommission gehören verschiedene Dokumente, die alle hier eingesehen werden können.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Policy Brief des CIMULACT Projekts zu „Outlooks of Citizens-Based Future-Oriented Agenda Setting”

    Das durch das Science with and for Society Programm geförderte Projekt CIMULACT hat einen neuen Policy Brief veröffentlicht. Ziel dieser Policy Briefs ist es, Input für die Gestaltung von Horizont 2020 sowie des zukünftigen Rahmenprogramms Horizont Europa zu liefern.

    Für die aktuelle Ausgabe des Policy Briefs hat CIMULACT Vorstellungen und Ideen von Bürgerinnen und Bürger bezüglich einer erstrebenswerten sowie nachhaltigen Zukunft der EU gesammelt, zusammengefasst und untersucht.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Projekt EFFORTI: Evaluationssystem für Gleichstellungsmaßnahmen

    Das vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung koordinierte SwafS-Projekt EFFORTI – "Evaluation Framework for Promoting Gender Equality in Research and Innovation" entwickelt ein Evaluationssystem für Gleichstellungsmaßnahmen in Forschung und Innovation, um die Wirkung dieser zu untersuchen. Berichte zu sieben Ländern, darunter Deutschland, wurden nun veröffentlicht und können auf der Projektwebsite eingesehen werden.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    PROSO Projekt: Support Tool für Bürgerbeteiligung in Forschung

    Das Science with and for Society-Projekt PROSO hat ein Support Tool veröffentlicht, das Information und Inspiration dafür bietet, wie die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern und Akteuren des Dritten Sektors (wie z.B. zivilgesellschaftliche Organisationen) in Forschung und in Forschungs- und Innovationspolitik gefördert werden kann. Das Support Tool richtet sich an politische Entscheidungsträger, Forschungsförderorganisationen, Forschungsorganisationen und Organisationen des Dritten Sektors. Es zeigt wichtige Barrieren der Beteiligung auf und präsentiert Politikoptionen und Praxisbeispiele, wie diese Barrieren gemindert werden können. Das Support Tool ist das Hauptprodukt des PROSO-Projekts (Laufzeit: 01.01.2016 – 28.02.2018).

  • Foto: Michael Luhrenberg / Thinkstock

    Europäische Kommission veröffentlicht Handreichung mit Empfehlungen für Wissenschaft und Forschung zur Förderung von Chancengleichheit

    Die Europäische Kommission und die Ständige Arbeitsgruppe zu Gender in Forschung und Innovation (früher Helsinki-Gruppe) liefern mit der aktuellen "Guidance to facilitate the implementation of targets to promote gender equality in research and innovation" Empfehlungen zur leichteren Umsetzung von Richtzielen zur Chancengleichheit in Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    DITOs Projekt: Policy Brief zu Citizen Science und Open Science

    Das Science with and for Society Projekt DITOs (Doing it together Science) hat einen neuen Policy Brief zu Citizen Science und Open Science veröffentlicht. Zielgruppe sind u.a. Policy Maker, die Citizen Science oder Open Science Strategien umsetzen und die mit dem Policy Brief über Verknüpfungen und Synergien beider Ansätze informiert werden sollen.

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    Projektpartnersuche über das Participant Portal erweitert

    Die Dienste des Participant Portal bei der Partnersuche wurden erweitert. Gesuche können bei offenen und noch geschlossenen Ausschreibungsthemen eingestellt werden. Auf der Seite des jeweiligen Ausschreibungsthemas ist die Liste suchender Einrichtungen eingesehbar; hier ein Beispiel für das Topic SwafS-15-2018-2019. Im IT Manual stehen nähere Informationen zur Projektpartnersuche zur Verfügung.

    Darüber hinaus sind hier etliche Projektpartnergesuche eingestellt, welche über das europäische Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen Science with and for Society verbreitet worden sind.

  • Foto: ClaudioVentrella / Thinkstock

    Teilnahme von Organisationen der Zivilgesellschaft in EU-Forschungsrahmenprogrammen

    Die Europäische Kommission hat eine Studie zur Beteiligung von Organisationen der Zivilgesellschaft in der europäischen Forschungsförderung veröffentlicht („Network Analysy of Civil Society Organisations‘ participation in the EU Framework Programmes“). Untersucht wurde vorrangig die Beteiligung im 6. und 7. EU-Forschungsrahmenprogramm. Laut Bericht ist die Beteiligung marginal. Der Bericht stellt ebenfalls fest, dass es Plätze zur gemeinsamen Wissensfindung und Innovation braucht, in die eine Vielfalt von Stakeholdern eingebunden werden. Dadurch wird  Forschung näher an Menschen sowie Menschen näher an Forschung gebracht. Es werden Empfehlungen für eine erfolgreiche Erhöhung von zivilgesellschaftlichen Akteuren in der europäischen Forschungsförderung vorgeschlagen, insbesondere auch im Hinblick auf das Nachfolgeprogramm von Horizont 2020.

  • Foto: ClaudioVentrella / Thinkstock

    Neue Broschüre "Gender und Chancengerechtigkeit in Horizont 2020"

    Die Kontaktstelle Frauen in der EU-Forschung (FiF) im EU-Büro des BMBF hat eine neue Broschüre herausgebracht. Darin werden die Themen Chancengerechtigkeit und Gender in Horizont 2020 erläutert und verschiedene Projekte werden vorgestellt. Zwei der Projekte werden über den Programmbereich Science with and for Society gefördert. Es handelt sich um die Projekte Genera ("Gender Equality Network in Physics in the European Research Area") und GEDII ("Gender Diversity Impact – Improving research and innovation through gender diversity").

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    Kodex für Forschungsintegrität überarbeitet

    In Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission hat der Zusammenschluss der Akademien der Wissenschaften in Europa (ALLEA) einen überarbeiteten Kodex für Forschungsintegrität vorgelegt. Der neue Kodex ist kürzer und klarer als die vorherige Version und nimmt Bezug auf aktuelle Entwicklungen wie Open Science. Die Bedeutung von Forschungsintegrität für Qualität und Exzellenz der europäischen Forschung soll damit bestärkt werden. Der Kodex betont u.a. die vier Prinzipien Reliability, Honesty, Respect und Accountability. Die Europäische Kommission möchte den Kodex als Standard für Forschungsintegrität für Projekte in Horizont 2020 umsetzen. Artikel 34 des Model Grant Agreements befasst sich mit Forschungsintegrität. Weitere Informationen zum Kodex sind im Factsheet nachzulesen. 

  • Foto: Alexey Klementiev / Thinkstock

    NKS Netzwerk: neue Website

    SiS.net², das Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen für Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft, hat im November 2014 seine Arbeit aufgenommen. Mit der im Frühjahr 2015 freigeschalteten Website sisnetwork.eu soll der Informationsfluss über das Programm Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft, die Beteiligungsmöglichkeiten daran und die involvierten Akteure gestärkt werden. In den nächsten Monaten werden u.a. Erfolgsgeschichten und eine Sammlung von Stakeholdern der Website hinzugefügt. Ein regelmäßiger Besuch der Seite lohnt sich! SiS.net² ist auch auf Facebook vertreten.