Beteiligung des JRC an Ausschreibungen in Horizont Europa

Ein Wissenschaftler mit Mundschutz und Brille betrachtet ein Reagenzglas mit einer Flüssigkeit

Foto: AlexRaths / Thinkstock

Die Beteiligung des JRC an Horizont Europa ist strategisch ausgerichtet und stellt im Vergleich zur Beteiligungsfähigkeit an früheren Rahmenprogrammen einen Paradigmenwechsel dar. Das JRC kann sich an Ausschreibungen des Rahmenprogramms für Forschung und Innovation "Horizont Europa" nur noch beteiligen, wenn dies im Arbeitsprogrammteil ausdrücklich vorgesehen ist. Dies ist in der Verordnung 2021/695 zur Errichtung von Horizont Europa vom 28. April 2021 so festgeschrieben.

Als Teil der Europäischen Kommission hat sich das JRC aber an der Formulierung des Arbeitsprogramms beteiligt. Das heißt, die Ausschreibungsthemen, die für die Gemeinsame Forschungsstelle von strategischer Relevanz sind oder wo das JRC viel Expertise besitzt, sind gekennzeichnet. Grundsätzlich gibt es zwei Wege das JRC in Vorhaben einzubinden: Das JRC kann als Partner beteiligt werden, wenn die Kriterien für die Zuwendungsfähigkeit ("eligibility conditions") diese Möglichkeit vorsehen oder es können andere Formen der Zusammenarbeit vereinbart werden.

Beteiligung des JRC als Partner im Projekt

In einigen Arbeitsprogrammteilen sind Ausschreibungsthemen enthalten, die als besonderes Kriterium für die Zuwendungsfähigkeit eine Beteiligung des JRC erlauben: The Joint Research Centre (JRC) may participate as member of the consortium selected for funding. In diesem Fall steht es Antragstellenden offen, einen Beitrag des JRC in ihrem Antrag vorzusehen. Das JRC wird sich aber nicht an der Formulierung des Antrags oder seiner Übersendung beteiligen. Es wird entsprechend nicht als Partner am Projekt im A-Teil des Antrags genannt. Es ist nicht erforderlich, das JRC in der Phase der Antragsvorbereitung zu kontaktieren.

Die für das JRC geplanten Arbeiten sollten sich an den entsprechenden Formulierungen aus dem Ausschreibungstext orientieren. Nachdem die Begutachtung abgeschlossen ist, werden das JRC und das erfolgreiche Konsortium die genauen Bedingungen für die Teilnahme abstimmen. Das JRC tritt dann dem Konsortium bei und unterzeichnet als Partner auch die Finanzhilfevereinbarung. Es erhält keine Förderung und begleicht seine Kosten aus eigenen Mitteln.

Sollte kein gemeinsames Verständnis zur Beteiligung des JRC in der Vertragsvorbereitungsphase gefunden werden, wird das Projekt auch ohne den Beitrag des JRC gefördert. Es erfolgt keine neue Begutachtung.

Kooperationen mit dem JRC

In einigen Fällen sehen die "eligibility conditions" keine explizite Beteiligung des JRC vor, obwohl im Ausschreibungstext auf das JRC verwiesen wird. In diesen Fällen kann das JRC nicht als Partner am Projekt beteiligt werden. Es obliegt dem Konsortium, andere Formen der Zusammenarbeit zu entwickeln. Je nach Projekt kann dies zum Beispiel über die Beteiligung an einem wissenschaftlichen Beratungsgremium, die Nutzung einer Anlage des JRC oder den Abschluss eines Kooperationsvertrages erfolgen.