Aktuelles

Schmuckbild

Getty Images / Buena Vista Images

Die Nationale Kontaktstelle zum Europäischen Forschungsrat (European Research Council, ERC) wird gemeinsam vom EU-Büro des BMBF (im DLR Projektträger) und der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) betreut.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    ERC-Preis für öffentliches Engagement in der Forschung – Zweite Bewerbungsrunde gestartet

    Der Europäische Forschungsrat startete im November den zweiten Wettbewerb um den ERC-Preis für öffentliches Engagement in der Forschung. Damit sollen, wie im Pilotwettbewerb im Jahr 2020, ERC-Geförderte gewürdigt werden, die sich durch herausragende Leistungen bei der Einbindung von Zielgruppen außerhalb ihres Forschungsgebiets ausgezeichnet haben. Der Preis in Höhe von jeweils 10.000 € wird an die besten Bewerberinnen und Bewerber in drei verschiedenen Kategorien vergeben. Die Einreichungsfrist endet am 3. Februar 2022. Teilnahmeberechtigt sind alle ERC-Geförderten. Die Gewinner werden während des EuroScience Open Forum (ESOF) im Juli 2022 bekannt gegeben.

    Ausführliche Informationen und wie man sich am Wettbewerb beteiligt auf den Seiten des ERC unter ERC Public Engagement with Research Award.

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    Prof. Dr. Maria Leptin ist neue Präsidentin des ERC

    Am 1. November 2021 hat Prof. Dr. Maria Leptin ihr Mandat als neue Präsidentin des ERC angetreten. Sie ist die Nachfolgerin von Prof. Dr. Jean-Pierre Bourguignon, der das Amt seit Juli 2020 kommissarisch innehatte.

    Prof. Dr. Maria Leptin ist eine renommierte Biologin und Immunologin. Sie leitete Forschungsgruppen am Institut für Genetik der Universität zu Köln und am Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL) in Heidelberg. Von 2010 bis 2021 war sie Direktorin der Europäischen Organisation für Molekularbiologie (EMBO).

    Weitere Informationen: https://erc.europa.eu/erc_member/maria-leptin

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    Wirkung der ERC-geförderten Pionierforschung erneut bestätigt

    Um die Auswirkungen der geförderten ERC-Projekte zu beurteilen, führt der ERC jährlich eine qualitative Untersuchung der Forschungsergebnisse durch. Laut der jüngsten Bewertung erzielten 18% der Projekte einen wissenschaftlichen Durchbruch. Rund 63% leisteten einen bedeutenden Beitrag zum wissenschaftlichen Fortschritt. Frühere Studien ergaben ein vergleichbar hohes Niveau an wissenschaftlichem Output. Hingegen wiesen 18% der Projekte nur inkrementelle Effekte auf und fast 1% zeigten keine nennenswerten Ergebnisse. Etwa die Hälfte der Projekte wirkte sich auch auf außerwissenschaftliche Bereiche wie Wirtschaft, Gesellschaft und Politik aus. Des Weiteren wiesen 60% der Projekte hohe Risiken und hohe Nutzen auf. Für diese Untersuchung analysierte ein unabhängiges, aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bestehendes Gremium 225 zufällig ausgewählte ERC-Projekte.

    Qualitative Untersuchung geförderter ERC-Projekte 2020

    Weitere Informationen: Impact of ERC-Funded Frontier Research again confirmed

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Consolidator Grant 2022 Panelvorsitzende veröffentlicht

    Die Vorsitzenden der 27 Evaluierungspanels für die Consolidator Grant 2022 wurden bekannt gegeben. Die Mitglieder der einzelnen Panels werden nicht während der laufenden Ausschreibungen veröffentlicht, sondern nach Abschluss des Evaluierungsverfahrens. Die Einreichungsfrist für die Consolidator Grants 2022 ist am 17.3.2022.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Proof of Concept Ausschreibung ERC-2022-PoC2

    Seit dem 16. November 2021 ist der zweite ERC Proof of Concept 2022 Call (ERC-2022-PoC2) mit einem Budget von 25 Millionen Euro geöffnet. Die Ausschreibung hat drei Stichtage zur Einreichung, 15. Februar 2022, 19. Mai 2022 und 29. September 2022. Die Freischaltung des Einreichungssystems wird demnächst erwartet. Die Information for Applicants sind im Funding &Tenders Opportunities Portal hinterlegt. Die PoCAusschreibung richtet sich ausschließlich an ERC Grantees, die das kommerzielle oder gesellschaftliche Potenzial Ihrer Ergebnisse erkunden möchten.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Neue Version des Horizont Europa Annotated Model Grant Agreement veröffentlicht (AGA)

    Die Europäische Kommission hat eine aktualisierte Version des Annotated Model Grant Agreements (AGA) für Horizont Europa im Funding & Tenders Opportunities Portal veröffentlicht. Die Artikel 1 bis 6 sowie 20 des AGA, unter anderem zur Abrechnung der Personalkosten, wurden überarbeitet. Das AGA gilt auch für unter Horizont Europa geschlossene ERCProjekte.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Neuer Leitfaden zur wissenschaftlichen Berichterstattung in ERC-Projekten veröffentlicht.

    Der ERC hat einen neuen Leitfaden für den wissenschaftlichen Fortschrittsbericht veröffentlicht.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des ERC und unter diesem Link.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Neues Referenzdatum für die Berechnung des Zeitrahmens der Antragsberechtigung ab dem Arbeitsprogramm 2023

    Der ERC plant ab dem Arbeitsprogramm 2023 eine Neuerung für die Berechnung des Zeitrahmens der Antragsberechtigung beim Starting und Consolidator Grant. Ab 2023 soll das Datum der erfolgreichen Verteidigung der Promotion als Referenzdatum gelten. Wenn auf der Promotionsurkunde das Datum der Verteidigung nicht ersichtlich ist, sollen Bewerberinnen und Bewerber zukünftig eine schriftliche Bestätigung der ausstellenden Einrichtung vorlegen, in der dieses Datum angegeben ist. Der ERC verspricht sich von dieser Änderung sowohl mehr Klarheit für die Antragstellenden als auch eine einfachere Feststellung der Antragsberechtigung.

    Für das Arbeitsprogramm 2022 gilt diese Neuregelung noch nicht. Hier zählt weiterhin das Datum der tatsächlichen Verleihung des Doktorgrads gemäß den jeweiligen nationalen Vorschriften.