Aktuelles

Eine Glühbirne, in der ein grünes Blatt wächst

Foto Getty Images

Die Nationale Kontaktstelle zum Europäischen Forschungsrat (European Research Council, ERC) wird gemeinsam vom EU-Büro des BMBF (im DLR Projektträger) und der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) betreut.

  • ERC Starting Grants 2019: Ergebnisse der ersten Evaluierungsstufe und Einladungen zu den Interviews in Brüssel veröffentlicht

    Mitte März hat die ERC Exekutivagentur damit begonnen, die Antragstellenden der ERC Starting Grant Ausschreibung 2019 über die Ergebnisse der ersten Evaluierungsstufe zu informieren und die Einladungen für die Interviews in Brüssel zu versenden. Das Interview in Brüssel ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Evaluierung des Antrags. Die Benachrichtigungen werden nacheinander verschickt. Die Antragstellenden aus dem Bereich Physical Sciences & Engineering (PE) wurden bereits benachrichtigt. Die Benachrichtigungen im Bereich Life Science (LS) und der Social Science and Humanities (SSH) stehen noch aus. Die LS Benachrichtigungen sollen zeitnah, die SSH Benachrichtigungen in den nächsten drei Wochen verschickt werden.

    Zur Vorbereitung auf die Interviews in Brüssel bietet die NKS ERC in Bonn und Berlin

    Interviewtrainings im April und Mai an. Alle aktuellen Informationen zu den Trainings und der Anmeldung finden Sie hier: http://www.eubuero.de/erc-interview-trainings-stg.htm

    Bitte beachten Sie, dass nur eine Anmeldung pro Person über die freigeschalteten Anmeldemasken möglich ist. Persönliche Anmeldungen oder auch Anmeldungen per Mail können leider nicht berücksichtigt werden, um den Prozess fair und transparent zu gestalten. Eine Reservierung von Plätzen ist ebenfalls nicht möglich.

    Dieses Jahr bietet die NKS ERC  insgesamt 11 Trainings (6 x Berlin und 5 x Bonn) für die Starting Grant Antragsstellenden an. Aufgrund der limitierten Plätze bei den Interviewtrainings kann die Teilnahme jedoch nicht für alle Kandidaten/innen garantiert werden.

    Für diejenigen, die an einem Vororttraining nicht teilnehmen können, wird es am 22. Mai 2019 die Möglichkeit geben an einem Webinar teilzunehmen, zu dem in Kürze die Anmeldung frei geschaltet wird.

    Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.eubuero.de/erc-interview-trainings-stg.htm

  • ERC-2019-SyG Benachrichtigung

    Am 8. März informierte der ERC alle Antragstellenden des ERC Synergy Grant Call 2019 über ihre Step-1-Ergebnisse.

    Die verbliebenen Antragstellenden (182) werden in der zweiten Julihälfte nach der Step-2-Evaluierung weitere Informationen über den Ausgang ihres Antrags erhalten.

    Die Antragstellenden der 103 abgelehnten Anträge (77 B- und 26 C-Score) erhalten ihre vollständigen Ergebnisse, einschließlich der Bewertungsberichte, innerhalb von 6 Wochen.

  • ERC-2018-AdG Ergebnisse

    Ausnahmsweise wird der ERC ausnahmsweise keine "Quick Info E-Mail" an die Antragstellenden senden.

    Die Ergebnisse der Evaluierung der ERC Advanced Grant Call 2018 werden den Antragstellenden spätestens bis zum 8. April 2019 mitgeteilt, wie im ERC-Arbeitsprogramm 2018 angegeben.

    Die offizielle Ankündigung auf der ERC-Website wird einige Tage später folgen. Die Termine werden so früh wie möglich bestätigt.

    Die Mitteilung über die Förderergebnisse erfolgt über die offizielle Pressemitteilung des ERC.

  • ERC Starting Grants 2019: Ergebnisse der erstenEvaluierungsstufe und Einladungen zu den Interviews in Brüssel veröffentlicht

    Mitte März hat die ERC Exekutivagentur damit angefangen, die ERC STG 2019 Antragstellenden über die Ergebnisse der ersten Evaluierungsstufe zu informieren und die Einladungen für die Interviews in Brüssel zu versenden. Das Interview in Brüssel ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Evaluierung des Antrags. Die Benachrichtigungen wurden nacheinander verschickt. Die Antragstellenden aus den Bereichen der Social Science and Humanities (SSH) und Physical Sciences & Engineering (PE) wurden bereits benachrichtigt. Die Benachrichtigungen im Bereich Life Science (LS) werden jederzeit erwartet.

    Zur Vorbereitung auf die Interviews in Brüssel bietet die NKS ERC in Bonn und Berlin Interviewtrainings im April und Mai an. Alle aktuellen Informationen zu den Trainings und der Anmeldung finden Sie hier: http://www.eubuero.de/erc-interview-trainings-stg.htm

    Bitte beachten Sie dass nur eine Anmeldung über die freigeschaltete Anmeldemaske möglich ist. Persönliche Anmeldungen oder Anmeldungen per Mail können leider nicht berücksichtigt werden, um den Prozess fair und transparent für alle zu halten. Eine Reservierung von Plätzen kann ebenfalls nicht durchgeführt werden Aufgrund der limitierten Plätze bei den Interviewtrainings kann ein Training leider nicht für alle Kandidaten/innen garantiert werden. Dieses Jahr bietet die NKS ERC allerdings insgesamt 11 Trainings (6 x Berlin, 5 x Bonn) für die Starting Grantee Kandidaten/innen an.

    Für alle, die an einem Vororttraining nicht teilnehmen können gibt es am 22. Mai 2019 ein Webinar, zu dem in Kürze die Anmeldung frei geschaltet wird.

    Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.eubuero.de/erc-interview-trainings-stg.htm

  • Gender Balance im ERC: Statistik zur Beteiligung von Wissenschaftlerinnen am ERC

    Seit 2008 beschäftigt sich die Arbeitsgruppe „Gender Balance“ mit Chancengerechtigkeit beim ERC. Dabei geht es bspw. darum, Gutachterinnen und Gutachtern für mögliche unbewusste geschlechtsspezifische Voreingenommenheit zu sensibilisieren oder ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis bei den Peer-Reviewers anzustreben.

    Die aktuelle Gender Statistics (Stand April 2018) ist auf der Webseite der Arbeitsgruppe veröffentlicht. Sie zeigt einen positiven Trend bei den Antragszahlen von Wissenschaftlerinnen in allen Einzelförderlinien (2014: 26 % Anträge von Wissenschaftlerinnen; 2017: 30% Anträge von Wissenschaftlerinnen). Der Anteil weiblicher Grantees betrug im Zeitraum 2007 bis 2016 durchschnittlich 22 % (StG: 27 %; CoG: 28 %; AdG: 14 %). Am höchsten ist der Anteil von Wissenschaftlerinnen in diesem Zeitraum im Bereich Social Sciences and Humanities, SSH (35%), am niedrigsten in den Lebenswissenschaften, LS (17 %). Die Erfolgsquoten von Männern und Frauen weichen nur gering voneinander ab. Eine Ausnahme bilden die Starting Grant Panels in den Lebenswissenschaften. Dort sind Frauen seltener erfolgreich als ihre männlichen Kollegen.

    Der Anteil weiblicher Panelmitglieder variiert etwas nach Förderlinien und liegt zwischen 25 % bei den Advanced Grants und 31 % bei den Consolidator Grants.

  • Webinar: ERC und Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen, 10. April, 10:00 Uhr – 11:30 Uhr

    Im Webinar werden zwei Förderprogramme des European Research Council (ERC) und die Individual Fellowships der Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSCA) vorgestellt. Der Europäische Forschungsrat (ERC) fördert mit den Starting und Consolidator Grants exzellente Forschende 2-12 Jahre nach ihrer Promotion. Die Individual Fellowships (IF) der MSCA richten sich an erfahrene Forschende. Letztere fördern individuelle Forschungsprojekte an akademischen oder nicht-akademischen Einrichtungen innerhalb und außerhalb Europas unter der Voraussetzung grenzüberschreitender Mobilität. Die NKS MSCA und die NKS ERC erklären Struktur und Förderbedingungen der genannten Förderlinien. Die Teilnehmenden erhalten Informationen zu aktuellen Ausschreibungen und dem Antragsverfahren.

    Das Webinar findet in Deutsch statt und richtet sich an promovierte Nachwuchsforschende aller Fachrichtungen sowie an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Forschungseinrichtungen und Hochschulen, die einen allgemeinen Überblick über die beiden Förderprogramme bekommen möchten.

    Für Interessenten, die ein Individual Fellowship im Bewerbungsaufruf 2019 beantragen möchten, bietet die Nationale Kontaktstelle MSC am 17. und 24. April deutsch- und englischsprachige Webinare an, die sich explizit mit der IF-Antragstellung befassen

  • Save-the-date: Webinar zu ERC Synergy Grant 2020, 4. Juni 2019

    Die NKS ERC bietet am 4. Juni 2019 (14:00 Uhr – 15:00 Uhr) ein Webinar an, in dem die Grundzüge und Einreichungsbestimmungen für die Synergy Grants 2020 vorgestellt werden, deren Einreichungsfrist Anfang November 2019 erwartet wird. Zielgruppe sind Multiplikator/innen und Forschende, die eine Antragstellung für die kommende Antragsrunde planen. Das Webinar findet auf Deutsch statt. Die Registrierung ist noch nicht möglich.

  • Proof-of-Concept (PoC): Gutachterin gibt Tipps für erfolgreiche Antragstellung

    Der ERC hat ein Video mit dem Titel „Secrets of the PoC proposal evaluation process“ veröffentlicht. Darin erläutert eine PoC-Gutachterin, was aus ihrer Sicht einen erfolgreichen PoC-Antrag ausmacht, und gibt Ratschläge für potenzielle Antragstellende. Das Video ist auf unserer Webseite zu PoC unter dem Punkt „Evaluierung“ zu finden.

  • Neue Mitglieder im Scientific Council ab Januar 2019

    Die Europäische Kommission hat drei neue Mitglieder für den Wissenschaftlichen Rat (Scientific Council) des ERC ernannt: Ben L. Feringa (Universität Groningen), Lene Vestergaard Hau (Harvard Universität) und Manuel Arellano (CEMFI, Zentrum für Währungs- und Finanzstudien, Madrid). Die Mandate von Thomas Jungwirth, Dame Janet Thornton und Fabio Zwirner wurden erneuert. Die beiden Letztgenannten wurden gleichzeitig vom Scientific Council als neue ERC Vizepräsidenten bekannt gegeben.

    Weitere Informationen und Biografien zu den neuen Mitgliedern: https://erc.europa.eu/news/New-ERC-VP-and-ScCmembers

     

  • Proof-of-Concept 2018 (Dritte Deadline): Antragstellende werden informiert

    Der ERC benachrichtigt in diesen Tagen Antragstellende des Proof-of-Concept Grant 2018 (Deadline: 11. September 2018) über ihre Ergebnisse. 60 Forschende werden zur Förderung vorgeschlagen. Die ausgewählten innovativen Projekte decken eine Vielzahl von Themen ab, von neuen Gesundheitstherapien zur Regeneration der Nerven, über das Prototyping eines Soft Robotic Systems für den industriellen Umgang bis hin zum Aufbau einer Wohltätigkeitsorganisation, die das Wohlbefinden und die Arbeitsplatzqualität von digitalen Arbeitern, der sogenannten "Gig Economy" fördert.

    Die Grants gehen nach Österreich, Belgien, Zypern, Frankreich, Deutschland, Irland, Israel, Italien, den Niederlanden, Spanien, der Schweiz und Großbritannien.

    Seit 2011 haben rund 900 Stipendiaten eine Proof-of-Concept-Finanzierung erhalten. In dieser dritten Runde 2018 wurden Anträge bewertet. Das Budget beläuft sich auf 24 Millionen Euro. Proof-of-Concept-Grants in Höhe von jeweils bis zu 150.000 EUR können beispielsweise zur Begründung von Schutzrechten, zur Untersuchung von Geschäftsmöglichkeiten oder zur technischen Validierung verwendet werden.

    Weitere Informationen: https://erc.europa.eu/

  • Ralf-Dahrendorf-Preis für den Europäischen Forschungsraum

    Mit dem Ralf-Dahrendorf-Preis ehrt das Bundesministerium für Bildung und Forschung die herausragende Leistung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in EU-Forschungsprojekten. Der Förderpreis ist mit der Aufgabe verbunden, die in der Forschung gewonnenen Erkenntnisse mit der Gesellschaft zu teilen. Sechs Preisträgerinnen und Preisträger können einen Förderpreis von bis zu 50.000 Euro erhalten. Haben Sie ein EU-Forschungsprojekt, bspw. ein ERC Projekt, durchgeführt, das zwischen dem 01.01.2017 und dem 31.12.2018 erfolgreich beendet wurde? Möchten Sie mehr Menschen von Ihren Forschungsthemen begeistern? Dann bewerben Sie sich um den Ralf-Dahrendorf-Preis für den Europäischen Forschungsraum. Bewerbungsfrist ist der 12. Februar 2019.

    Weitere Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen und zur Förderbekanntmachung finden Sie hier: https://www.bmbf.de/de/ralf-dahrendorf-preis-fuer-den-europaeischen-forschungsraum-7420.html

  • Consolidator Grant 2018: Ergebnisse veröffentlicht

    Der ERC hat am 29. November 2018 die Auswahlergebnisse für die Consolidator Grants 2018 veröffentlicht. Von 2.389 eingereichten Anträgen wurden 291 zur Förderung vorgeschlagen. Die Erfolgsquote von 12,2 % ist etwas niedriger als im Vorjahr (13%). Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erhalten insgesamt 573 Millionen Euro für ihre Projekte.

    Einrichtungen aus Großbritannien konnten die meisten ERC Grants einwerben (55), gefolgt von deutschen (38) und französischen (32) Einrichtungen. Die meisten Grants gehen an deutsche Forschende (49) im In- und Ausland. Auf den nächsten Plätzen folgen italienische (35), französische (34) und britische (27) Forschende. Von den geförderten Projekten werden 32% von Forscherinnen durchgeführt (2017: 32%).

    Meldung mit Statistiken und ausgewählten Projekten auf der Webseite des ERC vom 28. November 2018.

  • ERC Proof of Concept 2019: Callöffnung am 16. Oktober 2018

    Der ERC hat den Proof of Concept Call (PoC) 2019 veröffentlicht. Die Einreichungsfristen sind der 22. Januar 2019, der 25. April 2019 sowie der 19. September 2019. Bitte beachten Sie, dass der PoC Call 2019 erstmals mit dem neuen Lump-sum-Förderansatz umgesetzt wird. Antragstellende können für weitere Informationen die FAQs zu PoC 2019 sowie die Antragstellermailbox kontaktieren.

    Die Ausschreibung finden Sie im Teilnehmerportal sowie im neu eingerichteten Funding & Tender Opportunities Portal (SEDIA), welches das Teilnehmerportal zum Jahresende ablösen wird.

    Weitere Informationen für die Antragstellung finden Sie hier: