Aktuelles

Eine weiße Leiter ragt in einen blauen Himmel hinauf

Foto: Orlando florin Rosu / Thinkstock

  • Foto: Alexey Klementiev / Thinkstock

    Zeitplan des EIC Transition, Interviewtrainings für Konsortien mit deutscher Koordination

    Die Europäische Kommission hat einen detaillierteren Zeitplan für die Interviewphasen beider Cut-offs veröffentlicht:

    1. Cut-off 4. Mai → Interviews: 11. - 15. Juli
    2. Cut-off 19. Oktober → Interviews: 5. - 9. Dezember

    Wir bieten erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerbern in Transition Open oder Challenges ein Interview- und Pitchtraining zur optimalen Vorbereitung für den nächsten Auswahlschritt. Unser Angebot richtet sich an Projekte, die von der Europäischen Kommission bzw. der EISMEA zum EIC-Transition-Interview eingeladen wurden und die durch eine Einrichtung/Firma mit Sitz in Deutschland koordiniert werden.

    Falls Sie eingeladen werden und gerne an unserem Training teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bei uns (nicole.jansen@dlr.de oder michaela.holz@dlr.de)!

  • Foto: Sergey Galushko / Thinkstock

    Informationstag zum EIC Pathfinder Challenges am 5. Juli 2022

    Der Call für die EIC Pathfinder Challenges 2022 wird am 15. Juni 2022 geöffnet, die Einreichungsfrist endet am 19. Oktober 2022.

    Die Europäische Kommission bietet für potenzielle Antragsstellende am 5. Juli 2022 eine Informationsveranstaltung an, bei der die Ausrichtungen der Challenges und das Bewerbungsverfahren näher erläutert werden. In speziellen Workshops werden die einzelnen Challenges im Detail behandelt.

  • Foto: inxti / Thinkstock

    Statistiken des ersten Cut-offs 2022: EIC Pathfinder Open und EIC Transition

    EIC Pathfinder Open: Zum Cut-off am 4. Mai wurden 863 Anträge mit über 5.200 Partnern eingereicht, deren gemeinsames Projektvolumen 2,6 Milliarden Euro beträgt. Bei einem Gesamtbudget für das Instrument von 183 Millionen Euro und einer Förderung von ca. 60 Projekten ergibt sich damit statistisch eine Förderwahrscheinlichkeit von 7 Prozent. Die Antragstellenden stammen aus 58 Ländern und kommen hauptsächlich von Hochschulen und Forschungseinrichtungen. 27 Prozent der Teilnehmenden sind Unternehmen, davon knapp 70 Prozent KMU. Die Europäische Kommission hat die Evaluationsergebnisse für Ende September angekündigt.

    Pressemitteilung

    EIC Transition: Es wurden 143 Anträge aus 33 Ländern mit einem gemeinsamen Projektvolumen von rund 329 Millionen Euro eingereicht. Davon sind 14 Konsortien mit deutscher Koordination, an weiteren 29 Konsortien sind deutsche Partner beteiligt. Speziell im EIC Transition Challenges wurden 22 Anträge aus 17 Ländern eingereicht.

    • Green digital devices for the future: zwei Anträge mit einem gemeinsamen Projektvolumen von 3 Millionen Euro;
    • Process and system integration of clean energy technologies: 17 Anträge mit 144 Millionen Euro;
    • RNA-based therapies and diagnostics for complex or rare genetic diseases: drei Anträge mit 6,7 Millionen Euro.

    Pressemitteilung

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    Ukraine zu Horizont Europa assoziiert

    Am 9. Juni trat die Assoziierung der Ukraine mit dem Europäischen Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont Europa (2021 - 2027) und dem Euratom-Forschungs- und Ausbildungsprogramm (2021 - 2025) in Kraft. Ukrainische Forschungs- und Innovationsakteure können sich nun in vollem Umfang und zu gleichen Bedingungen wie Einrichtungen aus EU-Mitgliedstaaten an diesen Programmen beteiligen.

    Angesichts des anhaltenden russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine und der Verpflichtung der EU, die ukrainische Forschungs- und Innovationsgemeinschaft mit konkreten Mitteln zu unterstützen, erfolgt die Teilnahme der Ukraine in den Jahren 2021 und 2022 ohne einen finanziellen Beitrag. Der erlassene Beitrag wurde auf rund 20 Millionen Euro geschätzt.

    Diese Unterstützung ergänzt die laufenden Initiativen ERA4Ukraine, Horizon4Ukraine und ERC4Ukraine sowie MSCA4Ukraine, das mit 25 Millionen Euro ausgestattete Stipendienprogramm im Rahmen der Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSCA) für vertriebene ukrainische Forscher. Neben anderen Unterstützungsmaßnahmen werden ukrainische Start-ups und Hightech-KMU von einer gezielten, mit 20 Millionen Euro ausgestatteten Maßnahme unter der Leitung des Europäischen Innovationsrats (EIC) profitieren.

    Pressemitteilung zur Assoziierung der Ukraine zu Horizont Europa
    Pressemitteilung zur Unterstützungsmaßnahme des EIC
    Informationen zum Ukrainian Tech Info Day am 24. Juni 2022

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    NKS-Netzwerkprojekt "Access2EIC" geht in die nächste Runde

    Mit dem Start des aktuellen Rahmenprogramms für Forschung und Innovation, Horizont Europa, fördert die Europäische Kommission erneut das europäische Netzwerkprojekt "Access2EIC", in dem der DLR Projektträger mit der NKS EIC Pathfinder aktiver Partner ist. Das Netzwerk bringt 15 Nationale Kontaktstellen für den European Innovation Council (EIC) aus ganz Europa zusammen. Mit dem Projekt erhöht die NKS die Beratungsqualität. Konkret entwickelt "Access2EIC" in den kommenden sechs Jahren Factsheets und Hilfestellungen für den EIC Pathfinder und die EIC Transition.

  • Foto: inxti / Thinkstock

    Ergebnisse EIC Pathfinder Challenges 2021

    Zum Stichtag 27. Oktober 2021 wurden 403 Anträge mit 1.976 Partnern evaluiert. Davon wurden 39 Anträge mit insgesamt 214 Partnern für eine Förderung ausgewählt. Damit liegt die Erfolgsquote bei 9,68 Prozent.

    Der Call umfasste 5 Topics, zwischen denen die Erfolgsquote von 6,06 Prozent (im Topic 3 "Cell and gene therapy") bis zu 25,93 Prozent (im Topic 5 "Engineered living materials") stark variierte.

    Unter den erfolgreichen Projekten befinden sich 2 mit deutscher Koordination. 30 Partner aus Deutschland (inklusive Koordinatoren) sind an erfolgreichen Projekten beteiligt und werden insgesamt rund 19,5 Millionen Euro erhalten. Dies führte zu einer Erfolgsquote von 10,68 Prozent bezogen auf die deutschen Beteiligungen. Deutschland liegt hier auf Platz 2 hinter Spanien (31) und vor Italien (29) und den Niederlanden (29).

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    Vorstellung der neuen EIC-Programm-Manager

    Die bisherigen Programmmanager habe Verstärkung erhalten. Zum 1. April 2022 haben Stella Tkatchova für den Themenbereich Raumfahrt und Samira Nik für den Themenbereich Quantentechnologie und Elektronik begonnen. Frank Mouwen wird sich den Themen Baugewerbe und Künstliche Intelligenz widmen und Ivan Stefanic wird den Bereich Lebensmittel und Agrarbiotechnologie übernehmen.

  • Foto: cnythzl / Thinkstock

    Webinar "Richtige Angabe von Personalkosten" am 28. April 2022 von 10 - 12 Uhr

    Das Webinar "Avoiding errors in declaring personnel costs in Horizon 2020 grants" der Europäischen Kommission richtet sich an Koordinatorinnen und Koordinatoren, Projektteilnehmende und andere Interessierte. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Foto: Sergey Galushko / Thinkstock

    EIC Innovation Bootcamp 3.0 vom 23. - 25. Mai 2022

    Das EIC Innovation Bootcamp 3.0 unterstützt Forscherinnen und Forscher dabei, sich in der Welt des Unternehmertums zurechtzufinden und ein vermarktungsfähiges Produkt aufzusetzen. Zweier- bis Vierer-Teams können sich bewerben. Dabei müssen die Schlüsselrollen unternehmerische Leitung und die technische Leitung besetzt sein.

    Das Bootcamp bietet eine Mischung aus interaktiven Vorträgen und praktischer Arbeit an der Validierung von Geschäftsideen, der Modellierung und dem Pitching. Die Bewerbungen sind bis zum 15. April 2022 möglich.

  • Foto: cnythzl / Thinkstock

    EIC Online Info Day

    Am 22. Februar hat die Europäische Kommission einen EIC Info Day durchgeführt. Die EISMEA hat hier die wichtigsten Neuerungen aus dem EIC-Arbeitsprogramm 2022 und alle Informationen zu den drei Instrumenten (EIC Pathfinder, EIC Transition und EIC Accelerator) vorgestellt. Die Aufzeichnung der Veranstaltung ist auf Youtube einsehbar.

     

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Stand der Assoziierungen zu Horizont Europa

    Seit dem Start des Programms Horizon Europe im Januar 2021 haben zehn Länder Assoziierungsabkommen unterzeichnet: Georgien, Island, Israel, Moldau, Montenegro, Nordmazedonien, Norwegen, Serbien, Bosnien und Herzegowina und die Türkei. Die folgenden Länder befinden sich im Ratifizierungsprozess: Armenien, Kosovo und die Ukraine. 

    Die Assoziierungsverhandlungen mit Albanien, den Färöer-Inseln und Tunesien sind abgeschlossen, aber die Abkommen müssen noch unterzeichnet werden. Die Assoziierungsverhandlungen mit Marokko und die Sondierungsgespräche mit Kanada schreiten voran. 

    Die Assoziierung des Vereinigten Königreichs wird über ein Protokoll zu dem am 30. Dezember 2020 unterzeichneten Handels- und Kooperationsabkommen erfolgen. 

    Hier finden Sie die FAQs zur Teilnahme britischer Einrichtungen an Horizon Europe. 

  • Foto: inxti / Thinkstock

    EIC Transition 2022 – Tabelle der förderfähigen Projekte veröffentlicht

    Für EIC Transition sind nur Ergebnisse aus den Programmen EIC Pathfinder (inklusive EIC Pilot Pathfinder, FET-Open und FET-Proactive aus Horizont 2020), FET Flagships, ERANET (inklusive ChistERA, quantERA and FLAG-ERA) oder European Research Council (ERC) Proof of Concept förderfähig. Damit potenzielle Antragsstellende nachschauen können, ob ihr Ergebnis in EIC Transition 2022 förderfähig ist, hat die EISMEA eine Übersichtstabelle der zugelassenen Projekte veröffentlicht.

     

  • Foto: ClaudioVentrella / Thinkstock

    EIC veröffentlicht Arbeitspapier zur Identifikation bahnbrechender Innovationen

    Der Bericht stellt erstmals eine Reihe von aufkommenden Technologien und bahnbrechenden Innovationen vor, die nach dem Programmstart im März 2021 identifiziert wurden und für den EIC von großem Interesse sind, weil ihnen ein großes Potenzial für künftige technologische, wirtschaftliche und soziale Vorteile zugeschrieben werden. Diese wurden in die drei großen Kategorien eingeteilt, die auch den Hauptzielen der EU-Politik entsprechen, "Green Deal", "Gesundheit" und "Digital & Industrie". 

    Weitere Informationen

  • Foto: cnythzl / Thinkstock

    Veranstaltung EIC Transition 2022: Antragstellung am 17. März 2022

    Die NKS EIC Pathfinder lädt potenzielle Antragstellende im EIC Transition Open oder Challenges zu einer Online-Veranstaltung am 17. März 2022 von 12:00 - 13:00 Uhr ein. Offene Fragen zum Antragsprozess können dort direkt mit einem Vertreter der Europäischen Kommission geklärt werden.

  • Foto: cnythzl / Thinkstock

    EIC Pathfinder Open 2022: Antragstellung am 25. März 2022

    Am 25. März 2022, von 12:00 - 13:00 Uhr, lädt die NKS EIC Pathfinder potenzielle Antragstellende im EIC Pathfinder Open zu einer Online-Veranstaltung ein, um die Anforderungen und den Auswahlprozess bei EIC Pathfinder Open kennenzulernen. Fragen können direkt an einen Vertreter der Europäischen Kommission gerichtet werden.

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    European Innovation Council (EIC): Arbeitsprogramm 2022 veröffentlicht

    Heute hat die Europäische Kommission das EIC Arbeitsprogramm für 2022 veröffentlicht.
    Darin werden folgende Fristen genannt:
    • EIC Pathfinder Open: 4. Mai 2022
    • EIC Pathfinder Challenges: 19. Oktober 2022
    • EIC Transition Open und Challenges: 4. Mai 2022 und 28. September 2022
    Die Themen des EIC Pathfinder Challenges 2022 lauten:
    • Carbon dioxide & Nitrogen management and valorisation
    • Mid-long term, systems-integrated energy storage
    • Cardiogenomics
    • Healthcare Continuum technologies 
    • DNA-based digital data storage
    • Alternative Quantum Information Processing, Communication, and Sensing
    Die Themen des EIC Transition Challenges lauten:
    • Green digital devices for the future
    • Process and system integration of clean energy technologies
    • RNA-based therapies and diagnostics for complex or rare genetic diseases
    Für den 22. Februar ist ein EIC Applicants‘ Days Day geplant, bei dem die Kommission die Instrumente EIC Pathfinder, EIC Transition und EIC Accelerator vorstellt.

  • Foto: Sergey Galushko / Thinkstock

    Save the Date – Antragsteller-Workshops zu EIC Pathfinder Open und EIC Transition

    Im März wird die NKS EIC Pathfinder zwei Veranstaltungen zur Vorbereitung für eine Antragstellung in Pathfinder Open und Transition Open/Challenges ausrichten. Diese Online-Events richten sich an interessierte Antragstellende, die zu den kommenden Fristen einen Antrag einreichen wollen, sowie an Multiplikatoren. Sie werden die Möglichkeit haben, sich mit Ihren konkreten Fragen an eine Vertreterin oder einen Vertreter der Europäischen Kommission zu wenden.
    • EIC Patfinder Open am 25. März, 12-13 Uhr 
    • EIC Transition im März, 12-13 Uhr (weitere Informationen folgen)
     
    Die Anmeldelinks zur Veranstaltung versenden wir über einen Sondernewsletter. Merken Sie sich die Termine gern schon einmal vor!

  • Foto: Alexey Klementiev / Thinkstock

    Interviewtraining für erfolgreiche EIC-Transition-Proposals

    Die Evaluierung der EIC-Transition-Anträge geht in die zweite Stufe. Anfang Dezember 2021 wird die Europäische Kommission Interviews mit den dafür ausgewählten Antragstellerinnen und Antragstellern führen. Nun sind die ersten Antragstellenden zum Interview eingeladen worden.

    Wir bieten erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerbern in Transition Open oder Challenges 2021 ein Interview- und Pitchtraining zur optimalen Vorbereitung für den nächsten Auswahlschritt. Unser Angebot richtet sich an Projekte, die von der Europäischen Kommission bzw. der EISMEA zum EIC-Transition-Interview eingeladen wurden und die durch eine Einrichtung / Firma mit Sitz in Deutschland koordiniert werden.

    Falls Sie eingeladen wurden und gerne an unserem Training teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte umgehend bei uns (nicole.jansen@dlr.de und michaela.holz@dlr.de)!

  • Foto: Sergey Galushko / Thinkstock

    Erinnerung – EIC Transition: Antragsstellung, 19. August, 12 Uhr

    In der Veranstaltung lernen potenzielle Antragstellerinnen und Antragsteller den Einreichungs- und Auswahlprozess des Instruments kennen, um sich auf den bevorstehenden Stichtag am 22. September vorzubereiten. Die Teilnehmenden werden die Gelegenheit haben, ihre Fragen direkt an den Vertreter der EU-Kommission zu stellen. 
     
    Allgemeine Informationen zum Arbeitsprogramms des EIC sowie zu Förderbedingungen sind nicht Teil dieser Veranstaltung. 
     
    Eine Anmeldung ist über diesen Link möglich. 

     

  • Foto: Alexey Klementiev / Thinkstock

    Partner aus der Schweiz

    Da die Sondierungsgespräche über die Assoziierung der Schweiz an Horizon Europe derzeit ausgesetzt sind, gilt das Land als nicht-assoziierter Drittstaat. 
     
    Die Schweizer Regierung stellt für Schweizer Partner in positiv evaluierten EU-Projekten allerdings nationale Fördermittel zur Verfügung, sofern es zu einem Vertragsschluss mit der Europäischen Kommission kommt. 
     
    Weitere Informationen vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI 

     

  • Foto: David De Lossy / Thinkstock

    Innovationsökosysteme in Europa – Ihre Meinung ist gefragt

    Wie können Wissenschaft und Wirtschaft in Europa gut zusammenarbeiten? Welche Unterstützung brauchen Sie, um ihr innovatives Potential zu entfalten? Wie kann man lokale Innovationssysteme fördern und verbinden? Zu diesen und ähnlichen Fragen möchte die Europäische Kommission sich ein Stimmungsbild bei den Stakeholderorganisationen in Europa abholen. Die Umfrage läuft seit dem 5. August. Bis zum 7. September 2021 können Sie Ihr Feedback abgeben. 
     
    Zum Online-Fragebogen 

     

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    Bewerben Sie sich um die Position eines/einer EIC-Programm-Manager/in (PM)

    Die Exekutivagentur für den Europäischen Innovationsrat und für KMU (EISMEA) möchte bis zu sechs PM für den Europäischen Innovationsrat (EIC) besetzen. Aufgabe der Programm Manager ist der Aufbau und die Leitung eines Portfolios aus sich inhaltlich ergänzenden EIC-Projekten. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. 
     
    Die Bewerbungsfrist endet am 8. September 2021. Weitere Informationen finden Sie hier

     

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Neue BMBF-Richtline Geschlechteraspekte im Blick

    Eine Gleichverteilung zwischen Frauen und Männern und die Einbeziehung von Gender-Aspekten in die Forschung gewinnt in den kommenden Jahren für EU-Förderungen immer mehr an Bedeutung. Eine Richtlinie, die Ihre Einrichtung auf dem Weg zu einer gendersensibleren Forschung und Entwicklung unterstützen kann, ist u.a. die am 20. Juli veröffentlichte BMBF-Förderung von Strukturen zur systematischen Berücksichtigung von geschlechtsbezogenen Aspekten in Forschungsfragen ("Geschlechteraspekte im Blick"). 
     
    Mehr Informationen

     

  • Foto: cnythzl / Thinkstock

    EIC Transition: Antragstellung - Anmeldung geöffnet!

    Am 19. August 2021 veranstaltet die NKS EIC Pathfinder ein Online-Seminar zur Antragstellung in EIC Transition. In der Veranstaltung lernen potenzielle Antragstellerinnen und Antragsteller den Einreichungs- und Auswahlprozess des Instruments kennen, um sich auf den bevorstehenden Stichtag am 22. September vorzubereiten. Ein Vertreter der Europäischen Kommission wird Fragen zur Antragstellung beantworten. Die Teilnehmenden werden die Gelegenheit haben, ihre Fragen direkt an den Vertreter der EU-Kommission zu stellen.

    Allgemeine Informationen zum Arbeitsprogramms des EIC sowie zu Förderbedingungen sind nicht Teil dieser Veranstaltung.

    Zur Anmeldung

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    European Innovation Ecosystems (EIE): Arbeitsprogramm 2021 - 2022 veröffentlicht

    EIE hat das Ziel, für Unternehmen besser vernetzte, integrative und effiziente Innovationsökosysteme zu schaffen und ihnen so zu ermöglichen, die großen aktuellen Herausforderungen (CO2-Reduktion, Digitalisierung, Überwinden der Corona-Krise etc.) anzugehen. Förderfähig sind regionale und überregionale Institutionen, Multiplikatoren, Wirtschaftsförderungen, Bildungseinrichtungen etc.
     
    Zum Arbeitsprogramm

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    EU startet Women TechEU

    Mit diesem neuen EU-Programm unterstützt die Europäische Kommission im Rahmen des EIC von Frauen geführte Deep-Tech-Startups dabei, sich zu den Deep-Tech-Champions von morgen zu entwickeln.

  • Foto: Comstock Images / Thinkstock

    EIC Pathfinder Challenges 2021 veröffentlicht

    Die EIC Pathfinder Challenges setzen auf neue, bahnbrechende Gebiete in Wissenschaft und Technologie auf. Ziel ist es, darin die Möglichkeiten zu schaffen, hoch risikoreiche, innovative Lösungen zu realisieren, die disruptives Potenzial haben. Die EIC Pathfinder Challenges 2021 lauten:

    Mit jeder spezifischen Ausschreibung wird innerhalb des EIC ein Portfolio von Projekten erstellt, in dem sich die Projekte durch unterschiedliche Perspektiven und komplementäre Aspekte ergänzen.

    Interessierte sollten sich in Vorbereitung ihres Proposals unbedingt den jeweiligen Challenge Guide studieren, der die thematische Ausrichtung im Detail erläutert.

    Die aktuellen Calls (je ein Aufruf pro Challenge) wurden nun veröffentlicht, Deadline ist der 27. Oktober 2021.

  • Foto: inxti / Thinkstock

    Statistik zu EIC Pathfinder Open 2021

    Zur verschobenen Deadline am 25. Mai 2021 wurden insgesamt 908 Proposals eingereicht. Die Europäische Kommission geht davon aus, dass ca. 55 davon eine Förderung erhalten werden, was einer Erfolgsquote von 6,1 % entspricht.

    Hinter Italien und Spanien waren Partner aus Deutschland am dritthäufigsten beteiligt: 598 Mal als Partner, 68 Mal als Koordinator.

  • Foto: Sergey Galushko / Thinkstock

    Die R&I Days finden im Juni online statt

    Die nächsten "Research & Innovation Days" finden online am 23. und 24. Juni 2021 statt. Auf dem Programm stehen mehr als 60 Live-Sessions zu einer Vielzahl von F&I-Themen im Zusammenhang mit Horizont Europa, dem Europäischen Forschungsraum und den Europäischen Innovationsökosystemen sowie Diskussionen rund um die EU-Prioritäten, wie zum Beispiel die grüne und digitale Transformation und die Rolle von Forschung und Innovation bei der Bewältigung der Folgen der Covid-Pandemie.

    Programm und Anmeldemöglichkeit

  • Foto: Comstock Images / Thinkstock

    Calls EIC Transition 2021 veröffentlicht

    EIC Transition unterstützt die Reifung und Validierung einer neuartigen Technologie und die gleichzeitige Entwicklung eines Geschäftsmodells für die zukünftige Kommerzialisierung. Förderfähig sind hier ausschließlich Ergebnisse, die aus dem EIC Pathfinder sowie aus FET-Projekten (Horizont 2020) oder dem European Research Council (ERC) hervorgegangen sind.
     
    Auch der EIC Transition bietet mit dem EIC Transition Open einen themenoffenen Strang und parallel dazu Challenges mit einem vorgegebenen Themenspektrum. Für 2021 lauten diese:

  • Foto: Alexey Klementiev / Thinkstock

    EIC Pathfinder Open 2021 – Deadline verschoben

    Aufgrund massiver technischer Probleme, die die Einreichung und Eingabe der erforderlichen Informationen teilweise unmöglich machte, hat die Europäische Kommission die eigentlich heute auslaufende Deadline auf Dienstag, den 25. Mai, 17 Uhr (MEZ) verschoben.

    Sollten bei Ihnen  weiterhin technische Probleme auftreten, dokumentieren Sie diese bitte per Screenshots, aus denen Datum und Zeit hervorgehen und übersenden diese an die angegebene Helpdesk-Adresse. Wenn Sie mögen, können Sie uns als Nationale Kontaktstelle zusätzlich informieren, so dass wir der Europäischen Kommission eine gebündelte Rückmeldung geben können.

     

  • Foto: Comstock Images / Thinkstock

    EIC Pathfinder Open Call geöffnet

    Am 8. April hat die Europäische Kommission den ersten EIC Pathfinder Open Call mit Stichtag am 19. Mai 2021 geöffnet. Der offizielle Ausschreibungstext mit Links zu den Call-Dokumenten wurde im Funding & Tenders Portal veröffentlicht. Das Proposal Template kann hier abgerufen werden.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Expertinnen und Experten für EU-Programme gesucht

    Zum Start der neuen Programmperiode sucht die Europäische Kommission nach Expertinnen und Experten, die sie bei der Implementierung der Programme, bei der Begutachtung von Projektvorschlägen oder bei der Beratung in spezifischen Fachfragen unterstützen.

    Interessentinnen und Interessenten können sich ab jetzt jederzeit über das Funding & Tenders Portal in die Expertendatenbank eintragen. Je nach angegebenen Expertiseschwerpunkten und Bedarf werden sie dann für bestimmte Tätigkeiten angefragt und erhalten eine entsprechende Aufwandsentschädigung.

    Bereits in der Datenbank registrierte Expertinnen und Experten werden gebeten, die Informationen in ihrem Profil zu aktualisieren.

  • Foto: cnythzl / Thinkstock

    EIC Pathfinder Open: Antragstellung am 19. April 2021, 12 - 13 Uhr

    Der Call 2021 zu EIC Pathfinder Open schließt bereits am 19. Mai 2021. Alle, die sich in dieser Runde bewerben möchten, sind herzlich eingeladen, sich am 19. April von 12 bis 13 Uhr über die Antragstellung in EIC Pathfinder Open zu informieren. Im Rahmen der Veranstaltung werden Sie die Möglichkeit haben, Ihre Fragen einem Vertreter der Europäischen Kommission zu stellen.

    Zur Anmeldung

  • Foto: Alexey Klementiev / Thinkstock

    Vorläufiges Standard Proposal Template für EIC Pathfinder

    Zur Vorbereitung der Anträge hat die Europäische Kommission in der vergangenen Woche einen Template-Entwurf veröffentlicht. Die finale Version wird voraussichtlich am 9. April 2021 verfügbar sein.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    FAQs zum EIC-Arbeitsprogramm 2021

    Die am häufigsten an sie herangetragenen Fragen hat die Europäische Kommission nun in einer gut sortierten Übersicht zusammengestellt: EIC Frequently asked questions
     
    Ist Ihre Frage nicht dabei? Wenden Sie sich gern an Ihre NKS EIC Pathfinder.

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    European Innovation Council (EIC): Arbeitsprogramm 2021 veröffentlicht

    Der Europäische Innovationsrat (EIC) im 9. Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa (2021 - 2027) ist gestartet. Ziel des EIC ist es, bahnbrechende Technologien und disruptive Innovationen zu identifizieren, zu entwickeln und zu verbreiten.

    Nun hat die Europäische Kommission das Arbeitsprogramm für 2021 veröffentlicht.

    Am 19. März 2021 führt die Europäische Kommission einen EIC Applicant's Day zu den Instrumenten EIC Pathfinder, EIC Transition und EIC Accelerator durch. Von 10 bis 12:30 Uhr werden Pathfinder und Transition vorgestellt. Die Veranstaltung wird live im Internet übertragen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Foto: Alexey Klementiev / Thinkstock

    Save the Date - EIC Pathfinder Open: Antragstellung am 19. April 2021, 12 - 13 Uhr

    Der Call 2021 zu EIC Pathfinder Open schließt bereits am 19. Mai 2021. Alle, die sich in dieser Runde bewerben möchten, sich herzlich eingeladen, sich am 19. April von 12 bis 13 Uhr über die Antragstellung in EIC Pathfinder Open zu informieren. Im Rahmen der Veranstaltung werden Sie die Möglichkeit haben, Ihre Fragen einem Vertreter der Europäischen Kommission zu stellen.
     
    Den Anmeldelink zur Veranstaltung versenden wir über einen Sondernewsletter. Merken Sie sich den Termin gern schon einmal vor!

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Die EIC Programme Manager stellen sich vor

    Ein Novum im European Innovation Council (EIC) wird ein proaktives Portfolio-Management durch die EIC Programme Manager sein. Die Europäische Kommission hat international renommierte Experten für diese Aufgaben gewinnen können.
     
    Das FETFX-Projekt hat eine Interviewreihe mit den EIC Programme Managern gestartet. Lesen Sie hier die Gespräche zu den Zielen und Visionen für die nächsten Jahre von
    EIC PM Francesco Matteucci und EIC PM Marco Pantaleo.
     
    Darüber hinaus stellen Ihnen FETFX und A2EIC in Kooperation mit der Europäischen Kommission den Managementansatz des EIC und seine Programme Manager im Rahmen einer Online-Veranstaltung am 26. März 2021 von 10 - 12:30 Uhr vor.

  • Foto: cnythzl / Thinkstock

    Research Meets Industry – Matchmaking Event zum Thema Material and Technologies for Energy and Environment am 21. April 2021, 11 - 12:30 Uhr

    Nutzen Sie dieses Online-Event, um Ihr Netzwerk um potenzielle Industriepartner und VC-Geber zu erweitern und die EIC Programme Manager aus dem Bereich Energie direkt kennenzulernen!

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    Europäische Kommission beruft neue Exekutivagentur für den Europäischen Innovationsrat (EIC)

    Die bisherige "EASME" (The Executive Agency for Small and Medium-sized Enterprises) wird zur Europäischen Exekutivagentur für den Innovationsrat und für KMU "EISMEA" (European Innovation Council and SMEs) umfirmiert und ihren Betrieb zum 1. April 2021 aufnehmen. Ihre Aufgabe ist es, alle Tätigkeiten des Europäischen Innovationsrats (European Innovation Council, EIC) und die Programme zu KMU in einer Agentur zu bündeln. Die Bereiche der Research Executive Agency (REA), die in Horizont 2020 für die FET Open und FET Proactive zuständig waren, werden ebenfalls in die neue Agentur integriert.

  • Foto: Sergey Galushko / Thinkstock

    EIC Pathfinder Bootcamps

    Die European Innovation Council Business Acceleration Services bieten ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern von FET-Open- und FET-Proactive-Projekten einen intensiven Kurs zu Entrepreneurship. Das Bootcamp besteht aus einer Mischung aus interaktiven Vorträgen, Gruppenarbeiten und Key Notes von Expertinnen und Experten.

    Die Bootcamps finden an folgenden Terminen statt:

  • Foto: cnythzl / Thinkstock

    How to Prepare a Successful Proposal in Horizon Europe am 24. März 2021, 10 Uhr

    Dieses von der Europäischen Kommission organisierte Webinar bereitet potenzielle Bewerber auf den allgemeinen Antragsprozess im neuen Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa vor. Dabei wird ein Schwerpunkt auf Einreichung, Evaluation und das Grant Agreement gelegt. Beachten Sie hier, dass es für eine Antragstellung im EIC Pathfinder eigene Templates geben wird, die an die allgemeinen Templates angelehnt sind.
     
    Das Webinar wird auf YouTube übertragen. Die Anmeldung finden Sie hier, die Agenda hier.

  • Foto: Sergey Galushko / Thinkstock

    Auftaktveranstaltung des European Innovation Council (EIC) am 18./19. März 2021

    Der Europäische Innovationsrat (EIC) ist ein zentrales Novum im neuen Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa und stellt mit einem Budget von 10 Milliarden Euro die ehrgeizigste Innovationsinitiative dar, die Europa je unternommen hat. Der EIC hat die Aufgabe, bahnbrechende Technologien und disruptive Innovationen zu identifizieren, zu entwickeln und zu verbreiten. Er wird Start-ups, KMUs und Forschungsteams unterstützen, die risikoreiche, bahnbrechende Innovationen mit hoher Wirkung entwickeln. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Skalierung von bahnbrechenden Lösungen, die zu den Zielen des Europäischen Green Deal und des Konjunkturprogramms für Europa beitragen.

    Die ersten Ausschreibungen werden voraussichtlich am 18. März veröffentlicht. Im Rahmen der zweitägigen Auftaktveranstaltung werden am 18. - 19. März die Vision des EIC und die dahinter stehenden Finanzierungsmöglichkeiten erläutert. Am 19. März wird zudem eine Informationsveranstaltung für potenzielle Antragstellende und Stakeholder in den verschiedenen Instrumenten des EIC angeboten.

  • Foto: Alexey Klementiev / Thinkstock

    Die NKS FET sagt Auf Wiedersehen, die neue NKS EIC Pathfinder stellt sich vor

    Im Rahmen des neuen EU-Forschungsprogramms Horizont Europa (2021 - 2027) werden die Instrumente FET Open und FET Proactive von nun an im EIC Pathfinder weitergeführt.

    Mit dem EIC Pathfinder sollen radikal neue Technologien identifiziert werden, die das Potenzial haben, ganz neue Märkte zu schaffen. Dazu werden exzellenzorientierte, visionäre und risikoreiche Projekte in einem frühen Entwicklungsstadium gefördert. Der EIC Pathfinder ist interdisziplinär und unterstützt Technologien, die in der Zusammenführung verschiedener Forschungs- und Entwicklungsbereiche - mit unterschiedlichen Perspektiven und Methoden - entstehen. Das Programm richtet sich an Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie an innovative Unternehmen.

    Bereits jetzt steht Ihnen das neue Team der NKS EIC Pathfinder zur Verfügung. Kommen Sie für Fragen jederzeit auf uns zu! Abonnieren Sie hier den Newsletter der NKS EIC Pathfinder!

  • Foto: inxti / Thinkstock

    Erfolgsquote von 32 % beim FET Innovation Launchpad

    Mit dem FET Innovation Launchpad aus Horizont 2020 ebnet die Europäische Kommission FET-Projekten den Weg, ihre Ideen zu verwerten. Zum Stichtag im Oktober 2020 wurden 108 Anträge mit 198 Partnern evaluiert. 35 Anträge mit insgesamt 65 Partnern wurden für eine Förderung ausgewählt. Damit liegt die Erfolgsquote bei 32 Prozent. Die Kommission stellt für die erfolgreichen Anträge 3,5 Millionen Euro bereit – je 100.000 Euro pro Projekt. Vier erfolgreiche Projekte werden aus Deutschland koordiniert. Insgesamt werden rund 450.000 Euro nach Deutschland fließen. Damit liegt Deutschland liegt hinter Italien (1 Millionen Euro) und der Schweiz (700.000 Euro) an dritter Stelle. An 57 Prozent der erfolgreichen Projekte sind KMU beteiligt. Im neuen EU-Rahmenprogramm Horizont Europa werden Ad-hoc-Grants das FET Innovation Launchpad aus Horizont 2020 ablösen.

  • Foto: Comstock Images / Thinkstock

    Erster Stichtag EIC Pathfinder Open: Mitte Mai 2021

    Das erfolgreiche Instrument FET Open wird im neuen Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa als EIC Pathfinder Open weitergeführt. Konsortien aus mindestens drei verschiedenen unabhängigen Partnern (beispielsweise Forschungseinrichtungen, Universitäten, KMU, Industrie) mit Sitz in mindestens drei verschiedenen förderfähigen Ländern können sich bewerben, darin eine radikal neue Theorie umzusetzen. Der Stichtag 2021 mit einem Budget von 168 Millionen Euro wird für Mitte Mai erwartet.

    Sobald die Europäische Kommission das Arbeitsprogramm veröffentlicht, werden wir Sie mit dem Newsletter der NKS EIC Pathfinder informieren.

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Horizont Europa - Neues Portal ist online

    Das deutsche Portal zu Horizont Europa ist online! Auf den Seiten des Portals finden Sie wichtige Informationen zur Förderung durch das 9. Europäische Rahmenprogramm für Forschung und Innovation für die Programmlaufzeit von 2021 - 2027 sowie über das Beratungs- und Schulungsangebot der deutschen Nationalen Kontaktstellen.

  • Foto: deyangeorgiev / Thinkstock

    Vernetzung von Technologiezentren

    Teil der Innovationspolitik der Europäischen Kommission ist es, die Vernetzung von Technologiezentren zu unterstützen, die mit ihrer angewandten, marktnahen Forschung erheblich zu Innovationen in Europa beitragen. Mit dem "Advanced Technologies for Industries (ATI) Mapping" können Einrichtungen ihre Sichtbarkeit erhöhen und von speziellen Angeboten und Veranstaltungen profitieren. Voraussetzung ist eine Registrierung.

  • Foto: Alexey Klementiev / Thinkstock

    Teilnahme des Vereinigten Königreichs an Horizont Europa

    Die Europäische Union und das Vereinigte Königreich haben sich am 24. Dezember 2020 auf ein Partnerschaftsabkommen geeinigt, das zum 1. Januar 2021 vorläufig in Kraft getreten ist. Darin ist vorgesehen, dass sich das Vereinigte Königreich als assoziiertes Land am gesamten Horizont-Europa-Programm mit Ausnahme der Finanzierungskomponente im Rahmen des EIC Accelerator beteiligen kann.

    Das Assoziierungsabkommen für Horizont Europa wird zu einem späteren Zeitpunkt geschlossen und die Teilnahme britischer Einrichtungen voraussichtlich rückwirkend zum Start des Programms möglich sein.

  • Foto: Sergey Galushko / Thinkstock

    Open Call - EIC Innovation Training Workshop for Pathfinder: capitalize on your innovation!

    Die Business Acceleration Services des Europäischen Innovationsrats laden EIC-Pathfinder-Projekte (FET Open & FET Proactive) zu den kommenden Innovationstrainings-Workshops ein, die entweder am 11. und 12. März 2021, am 15. und 16. April 2021 oder am 20. und 21. Mai 2021 stattfinden werden. Der zweitägige virtuelle Workshop bietet Ihnen und Ihrem Forschungsprojekt durch interaktive Sessions konkrete Business Tools, die Sie sofort in Ihrer Arbeit umsetzen können.

    In den Workshops werden konkret Fragestellungen zur Definition des Verwertungspotenzials von Forschungsprojekten und der Identifizierung von Zielmärkten angegangen.

    Während des Workshops erhalten Sie Unterstützung und Training zur Kommerzialisierung und Wertschöpfung Ihres Forschungsprojekts: Validieren Sie Ihre Technologie, lernen Sie, wie Sie Geschäftsmöglichkeiten erkennen, verfeinern Sie Ihre Pitching-Fähigkeiten und präsentieren Sie Ihre innovativen Lösungen in diesem zweimal halbtägigen Online-Workshop.

    Der Workshop ist aus verschiedenen Modulen aufgebaut, die sich nach dem Status (Reifegrad) und den Bedürfnissen der Zielgruppe richten.

    Weitere Informationen und Erfahrungsberichte zu den bisherigen Ausgaben finden Sie hier.

  • Foto: cnythzl / Thinkstock

    Online-Seminar "Der EIC in Horizont Europa"

    Am 10. Februar 2021 findet von 12 Uhr bis 13:45 Uhr eine Online-Informationsveranstaltung zu den Fördermöglichkeiten des Europäischen Innovationsrates (EIC) in Horizont Europa statt. Die Nationale Kontaktstelle stellt um 12 Uhr den EIC Pathfinder als Nachfolger von FET Open und FET Proactive sowie die EIC Transition vor. Nach einer kurzen Pause um ca. 12:45 Uhr folgen ab 13 Uhr Informationen zum neuen EIC Accelerator.

    Themen des ersten Teils werden dabei sowohl die Förderung von Grundlagenforschung im EIC Pathfinder als auch die Weiterentwicklung von Pathfinder- oder ERC-Projektergebnissen in der EIC Transition sein. Zielgruppe sind Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie Start-ups und KMU, die an bahnbrechenden und hochriskanten Themen forschen oder die ihre neuen Technologien in Richtung einer späteren Verwertung weiterentwickeln möchten.

    Im zweiten Veranstaltungsteil wird der EIC Accelerator mit dem neuen dreistufigen Antragsverfahren vorgestellt. Teilnehmende, die nur an Informationen zum EIC Accelerator interessiert sind, können sich auch lediglich zum zweiten Teil der Veranstaltung einwählen. Dieser Teil richtet sich an Start-ups und KMU, die vorhaben, ab 2021 einen Antrag für den EIC Accelerator zu stellen

    Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben.

    Zur Anmeldung

  • Foto: abluecup / Thinkstock

    Das erste EIC-Arbeitsprogramm in Horizont Europa

    Nach dem Erfolg der EIC-Pilotphase (2018 - 2020) wird der vollständig funktionsfähige EIC voraussichtlich Anfang nächsten Jahres im Rahmen von Horizont Europa mit erhöhter Finanzierung für bahnbrechende Technologien auf den Weg gebracht werden. Eine erste Vorveröffentlichung des Arbeitsprogramms EIC in Horizont Europa hat die europäische Kommission für Februar 2021 angekündigt. Als Zeitpunkt für den ersten Stichtag für den EIC Pathfinder Open, dem Nachfolger von FET Open, ist Mai 2021 im Gespräch.