LERU-Studie „Women, research and universities“

Rechte Gesichtshälfte einer jungen Frau mit Brille

Foto Thinkstock

Die League of European Research Universities LERU, der Verband von 21 der führenden Forschungsuniversitäten in Europa, in dem auch drei deutsche Hochschulen Mitglied sind, hat im Sommer 2012 eine Studie mit dem Titel „Women, research and universities: Excellence without gender bias“ veröffentlicht. Darin formulieren die Mitglieder vier prioritäre Bereiche, in denen die Hochschulen aktiv werden sollten, um Chancengerechtigkeit und gendersensible Forschung sicherzustellen. Dies sind:

  • Verantwortlichkeit der Leitung,
  • struktureller Wandel auf allen Ebenen an den Hochschulen,
  • Implementierung mit maximaler Transparenz,
  • aktive Einbeziehung der Genderdimension in der Forschung fördern und einfordern.

Die Studie hebt hervor, dass sowohl die Unterrepräsentanz von Frauen in Führungspositionen an Hochschulen als auch die Nichtberücksichtigung von Genderaspekten in der Forschung eine Gefährdung von Exzellenz darstellen.


Zur Eingangsseite der Kontaktstelle "Frauen in die EU-Forschung"