Eurypedia - Die Bildungssysteme in Europa verstehen

Eine junge Frau sitzt in einer Bibliothek und liest in einem Buch.

Foto Thinkstock

Eurypedia ist ein Online-Portal mit ausführlichen Beschreibungen der Bildungssysteme von 38 europäischen Ländern und Regionen. Eine neue Navigation ermöglicht den schnellen Vergleich einzelner Aspekte der allgemeinen Bildung.

Ansicht der Eurypedia-WebseiteEurypedia wurde, darauf deutet der Name hin, vom europäischen Bildungsnetzwerk Eurydice erstellt und nutzt die WIKI-Technologie. Das Online-Portal ist vergleichbar mit einer riesigen Bildungsenzyklopädie, die ausgedruckt einige Tausend Seiten umfassen würde. Es enthält 38 strukturierte Beschreibungen der Bildungssysteme aus insgesamt 33 europäischen Staaten. Neben allen EU-Mitgliedstaaten sind auch die Türkei, Island, Norwegen, Liechtenstein und die Schweiz vertreten. Eurypedia deckt alle Bereiche der allgemeinen Bildung ab und beschreibt nationale Regelungen zur frühkindlichen und zur schulischen Bildung, ebenso wie zur Hochschul- und zur Erwachsenenbildung. Ein eigenes Kapitel widmet sich laufenden Reformen und aktuellen Entwicklungen in der nationalen Bildungspolitik. Themenübersicht in EurypediaDie Umsetzung der im strategischen Rahmen der EU-Bildungsminister in Zusammenhang festgelegten "ET-2020-Ziele" bildet einen Extra-Schwerpunkt. Alle Informationen stehen auf englisch und in der Regel auch in der im jeweiligen Land gesprochenen Sprache zur Verfügung. Eurypedia basiert auf und ersetzt die Datenbank Eurybase, welche bisher jährlich aktualisierte, sehr umfangreiche Darstellungen der europäischen Bildungssysteme bereitstellte.

Ziel von Eurypedia ist, die Bildungssysteme in Europa vergleichbarer zu machen. Die sehr ausführlichen Artikel zu den einzelnen Bildungsaspekten folgen deshalb immer der gleichen Struktur. Die Navigation ermöglicht den schnellen Wechsel zwischen den Ländern und Regionen innerhalb eines Themas.  

Eurypedia berichtet darüber hinaus in der Rubrik "NEWS" über aktuelle Bildungsreformen. Die Seite wird regelmäßig von den Nationalen Informationsstellen aktualisiert.