Aktuelles

Eine Glühbirne, in der ein grünes Blatt wächst

Die Nationale Kontaktstelle zum Europäischen Forschungsrat (European Research Council, ERC) wird gemeinsam vom EU-Büro des BMBF (im DLR Projektträger) und der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) betreut.

  • Save the date: 10 Jahre ERC, Großveranstaltung für Antragstellende am 14. März 2017 in Bonn

    Das BMBF und die NKS ERC führen am 14. März 2017 in Bonn eine ganztägige Veranstaltung durch. Diese richtet sich vorrangig an promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an Einrichtungen in Deutschland, die an einer Antragstellung beim ERC interessiert sind. EU-Referent/innen, die Antragstellende beraten, sind ebenfalls willkommen. Sie erhalten Informationen und Tipps zur Antragstellung bei den ERC-Förderlinien Starting, Consolidator und Advanced Grant. Neben allgemeinen Hinweisen werden für jeden Wissenschaftsbereich jeweils ein/e erfolgreiche/r Antragsteller/in sowie ein/e Gutachter/in für Fragen zur Verfügung stehen.

    Anmeldung

  • 10 Jahre ERC

    Der ERC feiert sein 10-jähriges Jubiläum in der Festwoche vom 13.-21. März 2017. Europaweit und darüber hinaus finden hierzu Veranstaltungen in unterschiedlichen Formaten statt. 

  • Ergebnisse für ERC Proof of Concept veröffentlicht

    In der dritten und letzten Deadline des Proof of Concept Calls 2016 erhielten 44 ERC-Grantees einen zusätzlichen Proof of Concept Grant. Diese haben sich unter 134 Anträgen durchgesetzt, was einer Erfolgsquote von 33% entspricht. Die bis zu 150.000 Euro Förderung kann für die ersten Schritte zum Forschungstransfer eingesetzt werden.

    Antragsberechtigt sind nur Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die bereits einen Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) innehaben. Sechs der Grants werden an deutschen Einrichtungen durchgeführt.

  • Webinar zu Proof of Concept am 16. Februar 2017

    Die NKS ERC führt am 16. Februar 2017 ein Online-Webinar zu ERC Proof of Concept (PoC) durch. Diese Förderlinie ermöglicht es, Ideen aus ERC-Projekten in den Forschungstransfer zu überführen. Das Webinar liefert Informationen zur Grundidee, Funktionsweise und Antragstellung von PoC. Zudem referiert ein erfolgreicher Grantee über seine Erfahrungen mit dem Instrument.

    Anmeldung in Kürze

  • Verschoben: ERC Grant Management am 19. Oktober 2017

    Die für März angekündigte Veranstaltung zum ERC Grant Management muss auf den 19. Oktober 2017 verschoben werden. Die eintägige Veranstaltung in Bonn richtet sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, die an Einrichtungen für die Verwaltung von ERC-Projekten zuständig sind.

  • ERC ernennt neue Vizepräsidenten und Mitglieder im Scientific Council

    Die Europäische Kommission hat am 13. Januar vier neue Mitglieder für den Scientific Council ernannt: Mit Paola Bovolenta, Eveline Crone, Andrzej Jajszczyk und Giulio Superti-Furga besteht der Scientific Council nun aus 22 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und bildet das Leitungsgremium des ERC.

    Den Vorsitz haben der ERC Präsident Jean-Pierre Bourguignon und drei Vizepräsidenten. Neben Klaus Bock, der sein Mandat als Vizepräsident fortsetzt, treten Eva Kondorosi und Martin Stokho zu Jahresbeginn ihr neues Amt an. 

    Zur Pressemeldung: https://erc.europa.eu/sites/default/files/press_release/files/erc-four-new-ScCouncil-members-appointed-012017.pdf

  • Status der Schweiz seit 1. Januar 2017

    Die Schweiz hat Mitte Dezember 2016 das Freizügigkeitsabkommen mit Kroatien beschlossen. Dies war Grundvoraussetzung, damit die Schweiz wieder einen Status als Assoziierter Staat an Horizont 2020 erhalten kann. Die Schweiz ist zum 1. Januar 2017 wieder voll assoziiert und kann somit weiterhin auch Gasteinrichtung für ERC-Grants sein. 

  • Consolidator Grant 2016: Ergebnisse veröffentlicht

    Der ERC hat am 13. Dezember 2016 die Auswahlergebnisse für die Consolidator Grants 2016 veröffentlicht. Von 2.304 eingereichten Anträgen wurden 312 zur Förderung vorgeschlagen. Die Erfolgsquote von 13,5 % ist etwas schwächer als im Jahr 2015 (15%). Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erhalten insgesamt 605 Mio. Euro für ihre Projekte. Einrichtungen aus Großbritannien konnten die meisten ERC Grants einwerben (58), gefolgt von deutschen Einrichtungen (48) und französischen (42). Die meisten Grants gehen an deutsche Forschende (50) im In- und Ausland. Auf Platz 2 und 3 folgen Italien (37 Forschende) und Frankreich (34 Forschende). Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der eingereichten Anträge um ca. 12% gestiegen. Unter den geförderten Projekten werden 28% von Forscherinnen durchgeführt (2015: 31%).

    Zu den Ergebnissen Consolidator Grant 2016: http://www.eubuero.de/erc-consolidator-grants.htm#ergebnissen

  • Wiedereinführung der Synergy Grants

    Der ERC beabsichtigt, die Synergy Grants wieder in das neue Arbeitsprogramm 2018 mit aufzunehmen. Synergy Grants waren bereits 2012 und 2013 ausgeschrieben. Zielgruppe sind etablierte Forschende aller Fachrichtungen. Im Gegensatz zu den übrigen Förderlinien (StG, CoG, AdG) steht nicht ein Principal Investigator an der Spitze eines Projekts sondern mehrere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können sich Disziplinen-übergreifend für ein gemeinsames exzellentes Projekt bewerben. Nähere Informationen werden mit Veröffentlichung des Arbeitsprogramms Mitte 2017 erwartet.

    Zur Pressemitteilung des ERC: https://erc.europa.eu/sites/default/files/press_release/files/ERC_re-launch_Synergy_Grants_in_2018.pdf

  • Neue Rubrik auf ERC-Webseite „Managing a Project“

    Auf der ERC Webseite bietet die neue Rubrik „Managing a Project“ hilfreiche Informationen bspw. zu den Open Access Regelungen in H2020, zur Öffentlichkeitsarbeit in Projekten oder zur Anwerbung von Projektmitarbeiterinnen und –mitarbeitern. Die Seite enthält ebenfalls Informationen über nationale Programme, die sich an potenzielle Antragstellende beim ERC richten. Diese Maßnahmen fördern kurze Forschungsaufenthalte von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen bei erfolgreichen ERC Grantees, um Knowhow für die eigene Antragstellung zu erwerben.

  • Neues Horizont 2020 Annotated Model Grant Agreement

    Die Europäische Kommission hat eine überarbeitete Version des Annotated Model Grant Agreements veröffentlicht. Zentrale Ergänzungen sind die Erläuterung der monatlichen Abrechnung der Personalkosten sowie die der Wegfall der „full capacity“ Regelung bei der Abschreibung von Geräten. Spezifische Erläuterungen zum ERC Mustervertrag finden sich zu Open Access und Open Data sowie in der genaueren Beschreibung des Verfahrens beim Wechsel der Gasteinrichtung.

    Weitere Informationen: http://ec.europa.eu/research/participants/data/ref/h2020/grants_manual/amga/h2020-amga_en.pdf

  • ECAS wird “EU Login”?

    Der wichtigste Authentifizierungsdienst der Europäischen Kommission (ECAS) wurde im Hinblick auf mehr Benutzerfreundlichkeit grundlegend umgestaltet. Nicht nur sein Design hat sich geändert, auch sein Name ist neu: „EU Login“! Die folgenden Informationen sollen Ihnen helfen, sich mit der neuen Version vertraut zu machen.

    • Warum „EU Login“?
    • Muss ich etwas ändern?
    • Was hat sich verbessert?
    • Gibt es neue Funktionen?
    • Ich wurde zu einer Seite mit dem früheren ECAS-Design weitergeleitet. Ist das normal?
    • Ich komme nicht weiter / weiß nicht, was zu tun ist / habe ein Problem, an wen kann ich mich wenden?

    Antworten finden Sie hier.

  • Call geöffnet: ERC Consolidator Grant 2017

    Am 20. Oktober 2016 hat der ERC die Ausschreibung für die Consolidator Grants 2017 geöffnet. Bewerben können sich exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen, die sich sieben bis zwölf Jahre nach Promotion befinden. In bestimmten Ausnahmefällen kann das Zeitfenster auch verlängert werden (z. B. Elternzeit, Krankheit). Die Projekte können bis zu fünf Jahren laufen und maximal 2,75 Millionen Euro Förderung erhalten. Die Einreichfrist endet am 9. Februar 2017.

    Link zu Dokumente
    Link zur Ausschreibung