Ein offener Arbeitsmarkt für Forscherinnen und Forscher

Eine Europakarte mit roten Stecknadeln, die in verschiedene Länder gepint sind.

Die europäischen Mitgliedstaaten und die Europäische Kommission treten in eine neue langfristige Partnerschaft ein um sicherzustellen, dass auch in Zukunft genügend Forschungspersonal zur Verfügung steht. Gemeinsame vorrangige Maßnahmen und die Beseitigung bestehender Hindernisse sollen die EU zu einem attraktiveren Arbeitsmarkt für Forscher/innen machen und die Mobilität der Forschenden zwischen Ländern und Forschungseinrichtungen sowie zwischen Wirtschaft und akademischer Forschung verbessern.